Kino, Stars, Glamour

Alles, was Sie über die Berlinale 2019 wissen müssen

Roter Teppich auf dem 68. Berlinale International Film Festival
Am 7. Februar beginnt wieder das Schaulaufen der prominenten Gäste auf den Roten Teppichen der Berlinale
Foto: Getty Images

Vom 7. bis zum 17. Februar 2019 findet in der Hauptstadt die 69. Berlinale statt. Unter dem Motto „Das Private ist politisch“ werden zehn Tage lang rund 400 Filme gezeigt, unzählige Partys gefeiert und viele Stars und Sternchen erwartet.

Der Eröffnungsfilm

Den Auftakt macht in diesem Jahr die dänische Regisseurin Lone Scherfig mit ihrem Film „The Kindness of Strangers“ – „ein zeitgenössisches Drama, das ein Ensemble unterschiedlichster Figuren zeigt, die alle auf ihre eigene Art und Weise damit ringen, den New Yorker Winter zu überleben“, wie der Film offiziell angekündigt wird. Besetzt ist die dänisch-kanadische Co-Produktion unter anderem mit Zoe Kazan, Tahar Rahim, Andrea Riseborough und Bill Nighy. Lone Scherfig ist eine von sieben Regisseurinnen auf der diesjährigen Berlinale und wurde bereits 2001 mit einem silbernen Bären ausgezeichnet.

Christian Bale und Catherine Deneuve sorgen für internationalen Glamour

Eine ganz große Hollywood-Produktion wird in diesem Jahr im Rahmen der Berlinale nicht präsentiert, dennoch werden zahlreiche internationale Stars auf dem roten Teppich erwartet. So hat sich der Oscar nominierte Schauspieler Christian Bale angekündigt, der im Film „Vice – Der zweite Mann“ die Hauptrolle spielt – eine Produktion, die auf der Berlinale außer Konkurrenz gezeigt wird. Frankreich wird mit Catherine Deneuve vertreten sein. Deneuve spielt die Hauptrolle im Drama „L’adieu à la nuit“, der die tragische Beziehung zwischen einer Großmutter und ihrem Enkel thematisiert.

Lena Meyer-Landrut auf der Berlinale

Dieser Look sorgte 2018 für viel Medienecho: Lena mit XXL-Ausschnitt auf dem roten Teppich
Foto: Getty Images

Skandale und Skandälchen

Wer sorgt 2019 für einen echten Hingucker? Bekanntermaßen drängen sich stadtweit unzählige Fotografen an den roten Teppichen, Fotos werden international verbreitet und abgedruckt. Ein perfektes Pflaster für all jene, die ihre Medienpräsenz erhöhen wollen. Wir erinnern uns: Lena Meyer-Landruts Wahnsinns-Robe von Designer Michael Sontag war der Aufreger bei der Premierenfeier von „3 Tage in Quiberon“  bei der Berlinale im Februar 2018. Nicht zu vergessen Jury-Mitglied Bai Ling, die wegen ihrer freizügigen Outfits als Berlinackte in die Annalen einging.

Catherine Deneuve auf dem Roten Teppich in einem schwarzen Kleid.

Mit dem Film „Sage Femme“ war Catherine Deneuve bereits 2017 bei der Berlinale 
Foto: Getty Images

Die Jury und die Preise

Wer schlußendlich einen Silbernen oder Goldenen Bären in der Hand halten darf, entscheidet dieses Jahr die Jury rund um Präsidentin Juliette Binoche. Unterstützt wird die französische Schauspielerin von ihren Kolleginnen Sandra Hüller und Trudie Styler. Der begehrteste und wichtigste Preis des Festivals ist der Goldene Bär, der 2018 an die rumänische Regisseurin Adine Pintilie ging. Den Ehrenpreis erhält in diesem Jahr die Schauspielerin Charlotte Rampling, die mit Werken wie „Der Nachtportier“ und „45 Years“ bekannt wurde.

Auch interessant: Die Tops und Flops der Oscar-Kleider

Berlinale-Special-Gala für die Toten Hosen

Weltpremieren und ein Abschied

Zahlreiche Filme aus dem In- und Ausland feiern in Berlin Premiere, dabei kommt bereits vorab der zweiteiligen Verfilmung des Lebens von Bertolt Brecht von Regisseur Heinrich Breloer große Beachtung zu. Daneben stehen Dokumentationen über Modefotograf Peter Lindbergh, Schauspieler Mario Adorf und Donald Trump auf dem Programm. Neben diversen Neuheiten wird auch ein Abschied gefeiert: Nach fast zwei Jahrzehnten richtet Berlinale-Chef Dieter Kosslick das Festival 2019 zum letzten Mal aus. Kosslick prägte die Berliner Filmfestspiele seit 2001 und erhielt für seinen Einsatz für den (deutschen) Film viel Anerkennung.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Peter Lindbergh (@therealpeterlindbergh) am

Ab dem 04.02.2019 können Berlinale-Tickets auf Berlinale.de oder an teilnehmenden Kinokassen gekauft werden.

 

Themen