Dessous-Model Emma McVey

Krasse Nummer! Diese Frau ist im 7. Monat schwanger

Eine Babykugel erkennt man bei dieser Frau nur mit ganz viel Fantasie: Dessous-Model Emma McVey (25) postete sich bei Instagram – top-definiert und schwanger im siebten Monat! Die Reaktionen ihrer Fans ließen nicht lange auf sich warten.

#thirdtrimester #januarybaby #minigary 👶🏼💙 @gazgshore

A post shared by Emma McVey (@emma_jane1392) on

Mehr als 370.000 User folgen Emma bei Instagram, allein ihr Schwanger-Selfie gefiel über 26.000 Mal. Dennoch sorgt das Bild auch für Irritation bei den Fans des Dessous-Models: Wie soll aus diesem Sixpack-Bauch bloß schon in zwei Monaten ein fertiges 3-Kilo-Baby schlüpfen?

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Reaktionen auf fehlende Babykugel

Schon Sixpack-Mom und Fitnesstrainerin Chontel Duncan hatte im vergangenen Jahr gezeigt, dass es durchaus möglich ist, einen definierten Bauch mit einem Baby unterm Herzen zu kombinieren. Doch ähnlich wie Chontel damals erlebt auch Emma jetzt, dass nicht jeder Follower auch Fan sein muss. „Mein Bauch ist zehnmal so groß und ich bin nicht schwanger“ oder „Das muss ein winziges Baby sein“ gehören noch zu den harmlosen Kommentaren. Grundtenor: Toll, dass du so schlank bist, aber gesund ist das sicher nicht und gefährlich für das Ungeborene sowieso. Aber Tatsache ist: Wir alle sind unterschiedlich veranlagt und gerade in der Schwangerschaft verändert sich jeder weibliche Körper auf seine ganz eigene Weise.

Das sagt der Experte

Der Hannoveraner Gynäkologe Dr. Christian Albring erklärte STYLEBOOK das Phänomen ,fehlende Babykugel‘: „Ein straffer, trainierter Bauch gibt der Gebärmutter, die sich ausdehnt, nicht so leicht nach. Da ist die Schwangerschaft weniger sichtbar. Solche Frauen bringen aber ebenfalls gesunde, drei Kilo schwere Babys zur Welt – nur sieht man bis zur Geburt eben weniger davon.“ Auch mit einem anderen Mythos räumte der Mediziner auf:„Viele Frauen meinen, in der Schwangerschaft für Zwei essen zu müssen. Das muss man aber nicht. Normal ist eine Gewichtszunahme von 12 bis 16 Kilo.“ Dass Emma als Dessous-Model trainiert ist und auf eine gesunde Ernährung achtet, liegt auf der Hand. Und eine Baby-Wölbung ist — mit ein bisschen gutem Willen — tatsächlich durchaus zu erkennen. Bleiben ja auch noch gut acht Wochen, in denen das Baby im Bauch weiter wachsen kann.

Anzeige: Schwangerschaftsstreifen vorbeugen oder entfernen? – Diese Pflege hilft wirkungsvoll!

Auch interessant: Ex-GNTM-Star Sara Kulka: 30 Kilo runter!

Dritte Trimester kommt ohne XXL-Rundung aus

Emma McVey selbst geht ganz entspannt mit ihrer aufgeregten Followerschaft um, bereits im September versuchte sie, die aufkeimende Aufregung abzuschwächen: „ ….bevor die Kommentare beginnen, ich habe ein gesundes Maß an Gewicht zugelegt, er/sie wächst perfekt und tritt ununterbrochen.“ Der werdende Papa, der britische Reality-TV-Star Gaz Beadle (29), freut sich auf den Nachwuchs und unterstützt seine Freundin uneingeschränkt: Mit dem simplen Hashtag #worldssmallestbump trat er quasi die Flucht nach vorne an und nahm den Kritikern den Wind aus den Segeln. Und das völlig zu Recht.

London tomorrow… night night world ✌🏻💙 these weeks are flying by.. #worldssmallestbump 😘

A post shared by gazgshore (@gazgshore) on

Auch interessant: Bloggerin zeigt, was wirklich hinter den perfekten Fotos steckt

Wir sind auch auf Instagram – hier folgen!