Foundation-Tipps vom Experten

Darum sollten Sie Ihren Make-Up-Schwamm immer anfeuchten

Frau schminkt sich
Foundation soll den Teint korrigieren und verschönern – wenn es zu viel wird, ist aber schnell das Gegenteil der Fall
Foto: Getty Images

Wer kennt es nicht? Morgens beim Schminken einmal zu tief in den Tiegel gegriffen und schon sorgt die Foundation eher für einen maskenartigen Effekt, als für einen natürlich frischen Teint. Wem dieser Make-Up-Fauxpas unterläuft, der muss sich nicht gleich völlig abschminken – ein kleiner Trick schafft Abhilfe.

Die Profis schwören auf Feuchtigkeitscreme, um dem Maskeneffekt entgegenzuwirken. Der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) empfiehlt, die Creme ganz vorsichtig auf die Foundation zu tupfen und danach mit einem trockenen Make-Up-Schwämmchen über das Gesicht zu gehen. So wird die überschüssige Teint-Grundierung entfernt und alles schön verblendet – ganz ohne sich noch einmal abschminken zu müssen. Glänzende Stellen können anschließend noch mit Puder abmattiert werden.

Foundation richtig auftragen

Dafür ist allerdings auch die richtige Technik wichtig: Die Foundation sollte am besten von der Mitte des Gesichts aus in kurzen streichenden Bewegungen gleichmäßig zu allen Seiten hin verteilt und gerade an den Übergängen zu Haaransatz und Hals sorgfältig verwischt werden, erklärt die Expertin.

Auch interessant: Warum man beim Schminken immer lächeln sollte

Themen