Bloß nicht aufstechen!

Mit diesen 7 Tricks können wir Blasen vorbeugen

Im Sommer schlüpfen wir gern mal barfuß in Sneaker und Sandalen. Schweiß und Reibung machen das Ganze aber schnell zu einer schmerzhaften Angelegenheit. STYLEBOOK verrät, wie wir Blasen an den Füßen wirksam vorbeugen können.

Die Zeiten, in denen Socken in Sandalen traumatische Erinnerung an den letzten Malle-Urlaub in uns heraufbeschworen haben, sind zwar vorbei — immerhin ist das Ganze mittlerweile absolut laufstegtauglich — dennoch gönnen wir unseren Füßen an besonders heißen Tagen lieber etwas Frischluft. Wenn aber nackte Haut auf Schweiß und Reibung trifft, kann das schonmal ziemlich unangenehm werden. Ruckzuck ist die Ferse wundgerieben und schlägt schmerzhafte Blasen. Viele schwören dabei auf das rabiate Aufstechen der Nervtöter. Unsere Lösungen sind da schon besser.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden

Bei Blasen jagt ein Pflaster das andere — Das sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch nicht die einzige Lösung
Foto: Getty Images

1.Die Größe muss stimmen

2. Fußpuder gegen Feuchtigkeit

Spezielle Fußpuder saugen den Schweiß auf und verhindern unangenehmes Scheuern. Vor dem Anziehen die Füße gut abpudern.

3. Blasenpflaster & -sticks zur Vorsorge

Damit Haut und Stoff gar nicht erst direkt aufeinander reiben können, hilft es, vorsorglich Blasen – und Druckpflaster auf die besonders empfindlichen Stellen zu kleben. Genauso vorbeugend wirken Anti-Blasen-Sticks, die vor dem Anziehen der Schuhe aufgetragen werden. Aber Vorsicht: Auf bereits vorhandenen Blasen und wunden Stellen sollte der Stick nicht verwendet werden.

Anzeige: Diese Pflaster helfen gegen lästige Blasen!

4. Gel Pads für den Ballen

Gegen unangenehmes Scheuern und Blasen speziell an den Fußballen helfen zudem Gel Pads. Diese werden vorne in den Schuh gelegt, sind selbstklebend und passen sich optimal dem Fuß an.

5. Auf Füßlinge setzen

In geschlossenen Schuhe wie Ballerinas oder Sneakers sind die winzigen Socken nicht zu sehen und verhindern, dass Haut und Schuh aufeinander reiben.

6. Socken straffen

Und auch mit Socken sind wir vor Blasen nicht sicher. Schlagen diese Falten, kann es trotzdem reiben. Daher immer schön straff ziehen.

7. Die richtige Pflege

Nach einem langen Tag empfiehlt sich zudem ein wohltuendes Fußbad. Und danach: Pflegen nicht vergessen! Eine reichhaltige Fußcreme hält die Haut geschmeidig und lindert kleinere Reizungen.

 

Besonders beim Wandern werden die Füße stark beansprucht. Unserer Kollegen von TRAVELBOOK.de geben Tipps, wie man seine Füße am besten auf eine lange Tour vorbereitet.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

 

Themen