Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Unsere Beauty-Bag

Die Tagescreme-Lieblinge der STYLEBOOK-Redaktion

Cremes gibt es wie Sand am Meer – aber welche ist für wen geeignet? Die STYLEBOOK-Redakteurinnen stellen ihre aktuellen Lieblinge vor!Foto: Getty Images

Nährend, entfettend, pflegend, glättend – die Erwartungen an eine Tagescreme sind vielfältig. Hier verraten Mitglieder der STYLEBOOK-Redaktion, auf welche Pflege sie derzeit setzen, warum sie das tun und ob es womöglich einen Haken gibt.

Jessica Weber (37), Fotoredakteurin

Seit fast zwei Jahren benutze ich die Exomega Control von A-derma – meiner Meinung nach die beste Creme, die ich je für meine Haut gefunden habe! Ich habe sehr trockene, empfindliche Haut, die aber auch ölige Stellen hat und deswegen zu Pickeln neigt. Ich nutze die Creme mindestens zweimal täglich, morgens und abends. Die Wirkstoffe sind rein natürlich, helfen bei gereizter Haut und spenden viel Feuchtigkeit. Sie ist so gut, dass sogar mein Mann sie täglich nutzt – wegen seiner Neurodermitis hat er sehr empfindliche Hat und kann fast keine Produkte benutzen. Bei dieser Creme hat er aber keine Probleme!

Auch interessant: Was taugen die Brautkleider von H&M? 

Isabell Reinhardt (25), Werkstudentin

Avène Les Essentiels Revitalisierende Nutritive Creme

Avène Les Essentiels Revitalisierende Nutritive Creme, ca. 19 Euro
Foto: PR/Avène

Obwohl ich die Les Essentiels Revitalisierende Nutritive Creme von Avène erst seit zwei Monaten benutze, bin ich jetzt schon mehr als zufrieden damit. Ich bin schon vor einem halben Jahr auf die Produkte von Avène umgestiefen, da meine Haut sehr empfindlich ist und oft zu Unreinheiten neigt. Gleichzeitig habe ich im Winter viele trockene Stellen. Die Nutritive Creme ist reichhaltig genug, um meine spröde Haut zu beruhigen, verstopft aber gleichzeitig nicht meine Poren. Durch den leicht mattierende Effekt und das weiche Hautgefühl ersetzt sie manchmal sogar die Foundation für mich.

Auch interessant: Günstige Tagescremes im STYLEBOOK-Check 

Trixi Böhm (41), Lead Editor

Ich bin, was Tagescremes angeht, sehr unstet. Manchmal ist es ein paar Wochen lang die günstige von Rossmann, dann sattle ich plötzlich um auf die Rosencreme von Dr. Hauschka, um kurz darauf wieder bei der niedrigpreisigen Balea-Creme von dm zu landen. Jetzt hat es mir ein Produkt allerdings doch mehr angetan als alle anderen: die reichhaltige Tagescreme von „Schwarzwald“, einer Naturkosmetikfirma, die – wer hätte das gedacht – in der Schwarzwaldregion beheimatet ist. Die Königsfarn-Creme ist sehr reichhaltig und damit für meine extrem trockene Haut, die dennoch immer wieder mit Unreinheiten glänzt, perfekt. Sie fühlt sich super an, zieht schnell ein, kein unangenehmes Spannen mehr, dazu ein extrem angenehmer Geruch. Das einzige Manko: Mit einem Preis von 69,90 Euro pro 50 Milliliter ist das Produkt alles andere als ein Schnäppchen, weshalb ich mir die Creme wohl auch nur ab und an gönnen werde. Aber dafür dann mit ganz viel Genuss!

Anna-Lena Osterburg (24), Redakteurin

Waso Shiseido Creme
Die „Waso Giga-Hydrating Cream“ von Shiseido gibt es bei einigen, wenigen Händlern für ca. 35 Euro online zu bestellenFoto: PR/Shiseido

Nachdem meine liebste Feuchtigkeitscreme plötzlich bei den meisten Drogeriemärkten aus dem Sortiment genommen wurde, musste ich umsatteln und blieb bei der „Waso Giga-Hydrating Cream“ von Shiseido hängen. „Giga-Hydrating“ klingt erst einmal ein bisschen übertrieben, aber tatsächlich hält die Pflege des japanischen Beauty-Giganten, was sie verspricht: Hatte ich mit meiner alten Tagescreme – die übrigens auch schon für sehr trockene Haut vorgesehen war – noch mit schuppigen Stellen im Gesicht zu kämpfen, ist dieses Problem dank meiner neuen Creme passé. Meine Haut fühlt sich geschmeidig und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt an. Einen kleinen Minuspunkt gibt es aber doch: Dadurch, dass die Pflege so extrem reichhaltig ist, ist sie nämlich mal so gar nicht als Make-up-Primer geeignet, in puncto Pflege ist sie dafür unschlagbar und mit 35 Euro preislich auch okay. Nur schade, dass sie bisher in Deutschland nicht überall erhältlich ist.

Auch interessant: 5 Haarseifen unter 5 Euro im STYLEBOOK-Test

Daniela Garrasi (34), Redaktionsleitung

Calendula Serum-Infused Water Cream
Die „Calendula Serum-Infused Water Cream“ (ca. 47 Euro) von Kiehl’s kommt mit mikronisierten Calendula Blütenblättern daherFoto: PR/Kiehl’s

Die „Calendula Serum-Infused Water Cream“ hat den Namen Feuchtigkeitscreme in jeglicher Hinsicht verdient. Sobald ich sie auftrage, fühlt sich meine Haut frisch und gut versorgt hat – und das ganz ohne das Gefühl, meine Poren mit einem schweren Produkt zu verstopfen. Die Creme fühlt sich wie ein Hauch von nichts auf der Haut an und ist daher auch total ergiebig: Ich trage morgens und abends jeweils nur etwa eine halb-erbsengroße Menge auf, 50 ml (ca. 47 Euro) reichen bei mir so fast ein halbes Jahr. Dazu benutze ich den passenden Toner „Calendula Herbal Extract Alcohol-Free Toner“ (250 ml, ca. 38 Euro). Meine Haut dankt es mir: Die trockenen Stellen – vor allem in der T-Zone – sind deutlich zurück gegangen.

Themen