Extrem vielseitig

Sleek Bob – wem die Frisur steht, wie man sie stylt

Er ist der Power-Look unter den vielen Bob-Varianten: der Sleek Bob. Der ultraglatte Bob aus den 90er-Jahren ist nicht nur extrem cool, sondern auch ziemlich einfach zu stylen. STYLEBOOK erklärt, mit welchem Haar die Frisur am besten funktioniert und worauf man beim Styling achten sollte.

Überhitzter Nacken und Strähnen, die am Rücken kleben – lange Haare können bei Hitze ganz schön lästig sein. Kein Wunder also, dass viele Frauen im Sommer auf einen Bob als Frisur setzen. Dabei ist der aalglatte Sleek Bob derzeit auch der absolute Liebling unter den Stars.

January Jones mit Sleek Bob

Schauspielerin January Jones trägt den Sleek Bob in der idealen Länge und mit schönem Glanz.
Foto: Getty Images

Was ist der Sleek Bob?

Ultraglatt, mit scharfer Schnittkante und am besten noch mit Glossing-Spray auf Hochglanz gebracht: So wird der Sleek Bob seit den 90er-Jahren am liebsten getragen, damals besonders gerne von taffen Business-Frauen. Denn während der Flippy Lob sehr mädchenhaft wirkt und der Swirl Bob mehr nach einem Tag am Strand aussieht, strahlt der Sleek Bob Coolness und Seriösität aus. Nicht umsonst ist er seit über 25 Jahren auch die Lieblingsfrisur von VOGUE Chefredakteurin Anna Wintour.

Sie trägt wohl den bekanntesten Sleek Bob: Anna Wintour, Chefredakteurin der US-Vogue.
Foto: Getty Images

Da der Sleek Bob ein klassischer Bob-Style ist, sollte die Länge zwischen Petit Bob und Clavi Cut liegen – mindestens kinnlang, aber immer noch kurz genug, um das Schlüsselbein nicht zu berühren.

Auch interessant: Diese Pony-Frisuren tragen wir im Sommer

Wem steht der Sleek Bob?

 Auch mit der Länge kann gespielt werden, solange der Bob nicht auf den Schultern aufliegt.

Auch Influencerin Angelina Heger setzte die Schere an und entschied sich bei ihrem Sleek Bob für die Maximallänge:

Auch interessant: 5 schnelle Frisuren für den Urlaub

Wie stylt man den Sleek Bob?

Frauen, die von Natur aus sehr glattes Haar haben, haben hier klare Vorteile: einfach den Friseur bitten, eine gerade Kante zu schneiden und fertig. Um die Frisur schön glänzen zu lassen und fliegende Härchen zu bändigen, sind Stylingcremes und -sprays mit Glossing-Effekt ideal. Bei welligem oder krausem Haar muss mit einem Glätteisen gearbeitet werden, um wirklich glattes Haar zu bekommen. Hier unbedingt kleinere Strähnen abteilen – dauert zwar länger, sorgt aber für den Extra-Glatteffekt. Um möglichst lange etwas vom Ergebnis zu haben, sollte zusätzlich zu einer Glossing-Creme noch mit Haarspray fixiert werden. So wird möglicher Frizz gebändigt und die Haare fangen nicht an, sich wieder zu wellen.

Anzeige: Sind Sie noch auf der Suche nach einer passenden Stylingcreme mit Glossing-Effekt?

Vor die Ohren oder hinter die Ohren?

Für den Sleek Bob gibt es zwei Styling-Varianten: entweder gerade und das Kinn umspielend wie bei January Jones…

… oder lässig hinter die Ohren geschoben, was vor allem Statement-Ohrringe perfekt zur Geltung bringt.