Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Zeitlos schön!

Frisch aussehen im Alter – Make-up- und Pflege-Tipps für reife Haut

Ältere Frau am Meer
Die Bedürfnisse unserer Haut ändern sich über die Jahre, dementsprechend will auch die Pflege angepasst werdenFoto: Getty Images

Weniger Spannkraft, Fältchen, Altersflecken – früher oder später machen sich die Spuren des Alters bei jedem von uns bemerkbar. Aber wie wird die Haut jenseits der 50 am besten gepflegt und was sollte beim Make-up beachtet werden? STYLEBOOK kennt die besten Pflege-Tipps für reife Haut.

Wie bekomme ich einen gleichmäßigen Teint?

Ein gleichmäßiger Teint steht für jugendliche Frische. Im Alter gerät die Pigmentverteilung allerdings durcheinander und Rötungen sowie erweiterte Äderchen können die Haut fleckig erscheinen lassen. Hier kann eine gute Foundation Wunder wirken. Die sorgt – richtig aufgetragen – für einen gleichmäßigen, frischen Teint.

Auch interessant: 5 Foundations von günstig bis teuer im STYLEBOOK-Test

Bevor Sie zur Grundierung greifen, sollte sie allerdings erst einmal mit einen Primer starten. Der wirkt wie ein Weichzeichner, füllt kleine Linien auf und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Dann erst folgt das Make-up. Investieren Sie in eine leichte Flüssig-Foundation, die nicht zu schwer auf dem Gesicht liegt und verteilen Sie sie in einem ersten Schritt sanft mit dem Finger. In einem zweiten Schritt arbeiten Sie die Grundierung mit einem Schwamm oder Pinsel ein, bis keine Ränder mehr zu sehen sind. Überschüssige Foundation nach dem Auftrag vorsichtig mit einem Kosmetiktuch abtupfen und das Make-up anschließend leicht mit Puder fixieren, damit das ganze nicht maskenhaft wirkt und den ganzen Tag hält.

Neben dem richtigen Make-up wirkt übrigens auch eine gesunde Ernährung der Hautalterung entgegen: So stärken Lein-, DHA-, Weizenkeim- und Omega-3-reiches Öl Haut, Nägel und Zellmembran.

Augenpartie optisch liften – Pflege-Tipps für reife Haut

Sogenannte Müdigkeitsschatten am äußeren Augenwinkel ziehen das Auge optisch herunter. Mit einem flüssigen Concealer können die dunklen Stellen ums Auge herum weggeschminkt werden, was für einen optischen Lifting-Effekt sorgt. Damit das Ganze wie gewünscht funktioniert, sollte der Concealer-Farbton eine halbe bis eine Stufe heller gewählt werden als der natürliche Hautton. Wer besonders dunkle Augenschatten hat, greift zu speziellen Color-Correcting-Concealern: Gelb- oder orangefarbene Produkte lassen bläuliche Schatten unter den Augen verschwinden. Mit einem weißen Kajal auf der unteren Wasserlinie wird das Auge optisch vergrößert. Für einen wachen Blick kann zusätzlich auch noch ein heller Lidschatten oder Highlighter in den Augeninnenwinkel und unter den höchsten Punkt des Brauenbogens getupft werden – fertig!

Auch interessant: In diesen drei Jahren macht der Körper einen Alterssprung

Wie kaschiere ich Pigmentflecken und Rötungen?

Mit dem Alter kommt es neben Falten auch vermehrt zu Pigmentflecken und Rötungen im Gesicht. Kleine Äderchen und hellere Flecken kaschieren Sie am besten mit einer CC-Cream, die den Hautton leicht korrigiert. Wer zu stärkeren Rötungen im Gesicht neigt, greift zu einem farbkorrigierenden Concealer in der Komplementärfarbe Grün. Bei dunklen Pigmentflecken reicht eine CC-Cream meist nicht mehr aus und der Pigmentfleck kann gräulich durchschimmern. Hier hilft Camouflage – das hochpigmentierte Make up ist extrem haltbar und lässt dunkle Flecken schnell verschwinden. Die Produkte am besten mit einem angefeuchteten Schwamm auftragen, damit sie sich nicht in die Falten legen, oder aber partiell mit einem feinen Pinsel auf die Flecken tupfen.

Auch interessant: Diese getönten Tagescremes haben uns überzeugt

Welche Farben sollte ich beim Schminken verwenden?

Setzen Sie unbedingt auf helle und schimmernde Töne, die für einen frischen Look sorgen. Dunkel geschminkte Augen lassen die Fältchen tiefer wirken und verstärken Augenringe zusätzlich, schimmernde und helle Lidschatten hingegen reflektieren das Licht und lassen die Augen strahlen. Das Gleiche gilt für den Lippenstift: Töne in Rosé oder Peach sorgen für volle Lippen und einen frischen Teint, dunkle Töne wirken streng. Für einen harmonischen Look stimmen Sie Ihr Rouge auf den Lippenstift ab und verwenden Sie am besten ein Creme-Produkt oder einen Stick. So können Sie das Rouge ganz einfach mit den Fingern auftragen und der Teint erhält sofort einen schönen Glow.

Wie pflege ich meine Haut richtig?

Auch bei reifer Haut ist ein gründliches Abschmink-Programm essentiell! Nach der Gesichtsreinigung sollte die Haut zudem mit reichhaltiger Pflege eingecremt werden. Gegen vermehrte Pigmentflecken im Alter helfen Cremewirkstoffe wie Fruchtsäuren oder Süßholzwurzelextrakt. Und: Bei der täglichen Hautpflege sollte auf keinen Fall der Halsbereich vernachlässigt werden. Die Haut ist dort dünner und feuchtigkeitsärmer als im Gesicht und besonders anfällig für vermehrte Faltenbildung. Unser Pflege-Tipp: Anstatt die Pflege schnell einzureiben, lieber mit sanften Aufwärtsbewegungen einmassieren, um die empfindliche Haut nicht zusätzlich nach unten zu ziehen.