5-Minuten-Maniküre

Statt Nagellack! Was Sie über Nagelfolien wissen sollten

Nagelfolie
Anders als Nagellack wird Nagelfolie aufgeklebt und nicht aufgepinselt
Foto: Getty Images

Herkömmlicher Nagellack splittert schnell ab und kann auf Dauer die Nagelhaut schädigen. Eine Alternative können selbstklebende Nagelfolien sein – die so genannten „Nail Wraps“ ermöglichen mit ein paar wenigen Handgriffen Designs und Muster wie vom Profi.

In den 90ern schworen Teenies auf Nagelfolien in grellbunten Farben, heute setzen längst auch Stars auf die Alternative zum herkömmlichen Nagellack. Tatsächlich sehen Nagelfolien nicht nur gut aus, sie sind auch wesentlich einfacher anzuwenden. Das scheint auch Pop-Diva Jennifer Lopez gemerkt zu haben: Laut ihrem Nageldesigner Tom Bachik wechselt die Sängerin drei- bis viermal täglich ihre Folien, um die Maniküre dem jeweiligen Outfit anzupassen.

Auch interessant: Schon gewusst, was „Babyboomer“-Nägel sind?

So funktioniert die Nagelfolie

Laut dem Berliner Nagelfolien-Startup „Miss Sophie’s” dauert die Anwendung nur fünf bis zehn Minuten und kann quasi überall gemacht werden. Dabei sollten die Nägel zunächst mit acetonhaltigem Nagellackentferner von Fett und Schmutz befreit werden. „Außerdem empfehlen wir, die Nagelhaut vor der Anwendung etwas zurückzuschieben, damit die Folie nicht versehentlich über die Nagelhaut geklebt wird. In diesem Fall löst sie sich leider wieder vom Nagel ab“, so die Experten. Anschließend wird aus dem Folienset die passende Größe herausgesucht, falls keine passende vorhanden sein sollte, kann das dünne Papier auch einfach zugeschnitten werden. In der Mitte durchgeschnitten könne die Folie auch zweimal verwendet werden, allerdings sei es nicht möglich, eine einmal geklebte Nagelfolie erneut zu verwenden.

ANZEIGE

Nail Art Aufkleber Rolls Set


✔️ Verschiedene Farben und Muster
✔️ 10 Rollen Nagelfolie
✔️ Mit Aufbewahrungsbox

Nach der Reinigung wird die Nagelfolie vom Folienpapier gelöst, mittig auf den Nagel gelegt und vorsichtig von der Mitte des Nagels zu den Rändern hin fest gestrichen. Abstehende Reste einfach mit einer Glasnagelfeile entfernen. „Damit der Nagelrand nach dem Abfeilen nicht wieder sichtbar wird, sollte vermieden werden, die Folie beim Auftrag zu stark zu ziehen”, empfehlen die Profis von „Miss Sophie’s“.

Auch interessant: Shellac hat meine Nägel ruiniert – dennoch werde ich es wieder tun!   

Miss Sophies Nagelset

Erhältlich sind die Folien in diversen Online-Shops wie Miss Sophie’s, Kiss, Static Nails und Dashing Diva 
Foto: Miss Sophie’s/PR

Mit der richtigen Pflege halten die Nägel länger

Für einen längeren Halt sollten die Klebenägel mit einem Topcode versiegelt werden – mit dem richtigen Überlack können die Nägel bis zu zwei Wochen halten, so die Experten. Bei Bedarf und zur zusätzlichen Pflege könne außerdem ein nagelstärkender Unterlack verwendet werden. Wenn man von Gelnägeln zurück zu Naturnägeln wolle, kann ein Base Coat sinnvoll sein – ein Unterlack, der für zusätzlichen Schutz sorgt und den Aufbau des Naturnagels unterstützt.

Auch interessant: So wird Nagelhaut richtig entfernt

Um die Nagelfolie nach dem Gebrauch wieder zu entfernen, sollten die Nägel mit einem Nagellackentfernertuch oder mit einem in Nagellackentferner getränktem Wattepad gesäubert werden. Bleiben noch Klebereste am Nagelrand zurück, werden diese einfach mit einem Nagel-Öl entfernt. Ein wichtiger Experten-Rat: Die Nagelfolie sollte niemals einfach vom Nagel abgezogen werden! Das kann den Nägeln schaden und die feine Nagelhaut aufreißen.