Teebeutel und Kaffeefilter

Mit diesem einfachen Trick zaubern Sie unschöne Glanzhaut weg

Teebeutel und Kaffeefilter gegen Hautglanz
Teebeutel und Kaffeefilter sind günstige und praktische Beauty-Helferlein
Foto: STYLEBOOK

Fettige, verschwitzte oder unreine Haut – damit kämpft man nicht nur im Sommer. Dabei gibt es einen ganz einfach und günstigen Tipp, wie man den unschönen Glanz beseitigen kann. STYLEBOOK verrät, welche Hilfsmittel Sie fast überall finden – und sich sogar für die Kosmetiktasche eignen.

Es gibt immer wieder mal Situationen, bei denen Frauen am liebsten schnell nachbessern möchten, um unvorteilhaften Hautglanz zu beseitigen. Dann gibt es folgende Möglichkeiten: (nach)pudern, Kosmetiktuch auflegen – oder zu Kaffeefilter bzw. Teebeutel greifen. Ja, richtig gehört!  Und so einfach geht’s:

1. Was Sie brauchen: Teebeutel, Kaffeefilter & Schere

Tee- und Kaffeebeutel aus gebleichtem oder braunem Papier eignen sich durch ihre aufsaugenden Eigenschaften hervorragend, um unliebsamen Hautglanz aufzunehmen. Wählen Sie im Küchenschrank einen beliebigen handelsüblichen Teebeutel oder einen losen, ungebrauchten Kaffeefilter. Wichtig ist, dass Sie nur trockene Produkte verwenden, da das nasse Material keine weitere Feuchtigkeit mehr aufnehmen kann und somit wirkungslos wäre.

Den Teebeutel müssen Sie nicht abwandeln, den Kaffeefilter können Sie mit der Schere einfach in handliche Stückchen schneiden. Die kleinen Helferlein gibt es in jedem Haushalt und Büro – und taugen auch als Notfall-Kit in der Kosmetiktasche!

Teebeutel und Kaffeefilter helfen bei Hautglanz

Teebeutel, Kaffeefilter und Schere, mehr braucht es nicht
Foto: STYLEBOOK

Anzeige: Samtweiche Haut? Unterstützen Sie ihre Haut zusätzlich mit diesem Produkt!

2. So funktioniert’s: Tupfen, nicht reiben!

Jetzt sind Sie bestens ausgerüstet für heiße Sommertage unterwegs oder im Büro. Denn auch wenn man die Puderdose mal zu Hause vergisst, Teetrinker gibt es fast überall! Bei Bedarf und bei glänzenden Stellen im Gesicht sind Sie mit den zugeschnittenen und mitgebrachten Kaffeefiltern oder einem Teebeutel bestens vorbereitet. Jetzt gilt: nicht reiben, sondern die Partie sanft abtupfen oder den Beutel leicht auf die Haut drücken. Sonst riskieren Sie, Ihr Make-up direkt abzutragen, statt es aufzufrischen. Grundsätzlich können Sie alle Teesorten verwenden, Ihre Wahl hat keinen Effekt auf die Wirksamkeit. Pyramidenförmige Teebeutel aus Polylactiden, einer Art Polyester, sind übrigens umweltfreundlich und kompostierbar, durch ihre abperlende Struktur aber absolut wirkungslos. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, Ihrer Haut etwas Gutes zu tun, greifen Sie zu Bio-Tees. Deren Aufgussbeutel sind beispielsweise aus Hanffasern gefertigt und sind besonders schadstoffarm bis schadstofffrei.

Auch interessant: Wussten Sie, dass Salz bei geschwollenen Augen hilft?

Teebeutel nehmen Hautfett auf

Teebeutel sind die perfekte Waffe gegen glänzende Haut Foto: STYLEBOOK

Im Handumdrehen ist der unschöne Schweiß- oder Fettfilm so weggewischt.

Themen