Kein Fön nötig!

Mit diesen Tricks trocknen die Haare schneller

Frau unter der Dusche
Keine Lust auf heiße Luft? Diese Tricks machen den Föhn (fast) überflüssig
Foto: Getty Images

Haare trocknen ohne Föhn? Für viele unvorstellbar. Doch wer gut vorbereitet ist, kann seine Haarpracht problemlos an der Luft trocknen lassen und gewinnt damit kostbare Zeit. STYLEBOOK.de verrät die besten Tipps und Tricks.

Unter der Dusche kämmen

Schon gewusst, dass das richtige Lufttrocknen schon unter der Dusche anfängt? Denn dank Conditioner werden die Haare nicht nur weicher, sondern auch wasserabweisender, was wiederum das spätere Trocknen beschleunigt. Der Tipp aller Beauty-Redakteure: Mit einem grobzinkigen Kamm lässt sich der Conditioner besonders gleichmäßig verteilen.

Auch interessant: 10 neue Haarregeln, die sie beachten sollten

Mikrofaser-Handtuch benutzen

Nach der Dusche wird bei vielen das Haar trocken gerubbelt, in der Regel muss dafür ein einfaches Frottee-Handtuch herhalten. Allerdings sorgt die grobe Struktur des Frottee dafür, dass die oberste Haarschicht wieder aufgeraut wird, damit ist die Wirkung des verwendeten Conditioners praktisch hinfällig. Besonders Haare, die leicht verfilzen, sollten deswegen nicht mit einem herkömmlichen Handtuch sondern mit einem Tuch aus Mikrofaser behandelt werden. Die feinporigen Fasern saugen nicht nur besonders schnell das Wasser aus den Haaren, sie schonen auch die Haarstruktur. Der Unterschied ist sofort spürbar.

Auch interessant: Was tun gegen fliegende Haare im Winter?

Anzeige: Hier gibts Mikrofaser-Handtücher für die Haare!

Plopping

Dieser Trend aus den USA eignet sich besonders für Haare mit Locken oder Naturwelle. Dafür wird das Haar einfach in ein altes T-Shirt gewickelt, die einfachste Technik: das Shirt auf einem Stuhl ausbreiten, der Halsauschnitt zeigt zum Körper. Jetzt kopfüber die Haare auf dem Shirt ausbreiten, den Stoff mit dem Haar einmal zum Nacken umklappen und mit den Ärmel so fixieren, dass ein Turban entsteht. Der weiche Jerseystoff ist besonders saugstark ohne die Haare zu beschweren, auf diese Weise können sich Naturlocken besonders schön formen. Zusätzlich ist der Stoff luftdurchlässiger als Frottee und lässt auch glattes Haar schneller trocknen.

Wasserbindende Pflege

Auch mit ein paar Styling-Produkten bekommt man sein Haar schneller trocken. „No blow dry“-Haarcremes enthalten nicht nur Pflegestoffe, sondern auch Polymere, die wasserabsorbierend wirken oder das Haar auf der Haaroberfläche schneller verdunsten lassen. Ideal für morgens, wenn die Zeit ohnehin knapp ist.

Styling-Cremes im Stylebook Shop:

Auch interessant: 5 Gründe für Bad Hair Days

Mikrofaser Haarbürste

Das neuste Beauty-Gadget für die, die es besonders eilig haben: eine Haarbürste mit Mikrofaser-Borsten. Ähnlich wie ein Mikrofaser-Handtuch saugen die Fasern die restliche Feuchtigkeit aus dem Haar und lassen es so noch schneller trocknen.