Easy und cool

Perfekt für den Sommer – der Half Bun

Margo Robbie mit Half Bun
Margot Robbie liebt Haartrends und hat den Half Bun natürlich schon für sich entdeckt
Foto: Getty Images

Schnell gemacht, ziemlich lässig und trotzdem extrem stylisch: der halbe Dutt, auch Half Bun oder Half Knot genannt, ist die ideale Frisur im Sommer. STYLEBOOK erklärt, wie er den ganzen Tag hält.

Alle lieben den Half Bun. Sein Riesen-Vorteil: Man kann Mähne zeigen und hat trotzdem nicht die Haare im Gesicht hängen. Praktisch und stylisch zugleich macht dieser Fakt den „halben Dutt“ zur perfekten Sommerfrisur.

Margo Robbie mit Half Bun

Margot Robbie liebt Haartrends und hat den Half Bun natürlich schon für sich entdeckt

Auch interessant: So pflegt man langes Haar am besten

Was ist ein Half Bun?

Der Name sagt eigentlich schon alles: beim Bun, zu Deutsch Knoten, handelt es sich um einen Haarknoten oder Dutt. Wird für den Dutt nur die Hälfte der Haare genutzt, heißt die Frisur Half Bun, also halber Dutt. Der Half Bun kann dabei sehr hoch am Oberkopf getragen werden oder für einen klassischeren Look tief im Nacken. Das schöne am Half Bun? Während ein klassischer Dutt gerne mal streng wirkt und ein lässiger Dutt häufig nach Duschfrisur aussieht, sieht ein Half Bun einfach mehr nach einer stylischen Frisur aus.

Auch interessant: Was ist eigentlich ein Swirl Bob?

Lässiger Half Bun

Strenger Half Bun

Wer im Alltag nicht gerne mit Out-of-Bed-Haaren unterwegs ist, der kann den Half Bun auch etwas fester Tragen. Dazu wieder die Haare zur Hälfte abteilen, einen festen Pferdeschwanz binden und die Haare wie beim normalen Dutt zu einem festen Knoten drehen. Mit Haarnadeln feststecken und mit etwas Haarspray fixieren. Mit glatten Haaren sieht dieser Look natürlich besonders edel aus. Ein schönes Extra: den Pferdeschwanz zu einem Zopf flechten und hochstecken, wie Heidi Klum auf diesem Bild.

Heidei Klum mit strengem Half Bun

Heidi macht es vor: streng nach hinten gekämmt, einen Zopf flechten und dann eng am Kopf feststecken
Foto: Getty Images

Auch interessant: Heidi Klum ganz im Boho-Look

Tiefer Bun und Doppel-Bun

Auch wenn der Half Bun vorwiegend am Oberkopf gestylt wird, sieht er auch im Nacken gebunden sehr cool aus. Auch hier kann der Dutt lässig fallen oder fest geknotet werden.

Und wer es ganz verspielt mag, der macht aus einem Bun einfach zwei.

Doppelter Half Bun bei langem Haar

Sieht nicht nur deim Festival gut aus: der doppelte Half Bun
Foto: Getty Images

Dafür einfach einen Mittelscheitel ziehen und auf jeder Seite am Oberkopf einen kleinen Dutt drehen. Mit Haarnadeln oder coolen Haarspangen feststecken und fertig ist die verspielte Sommerparty-Frisur.