STYLEBOOK Beauty Bag

8 Concealer, die Augenringe am besten abdecken

Frau, die sich Concealer aufträgt
Concealer sollen vor allem dunkle Augenringe abdecken – STYLEBOOK stellt die Redaktionslieblinge vor
Foto: Getty Images

Concealer schummelt Augenringe, Rötungen und Unreinheiten im Gesicht weg, idealerweise ohne sich dabei in den Fältchen abzusetzen. Die STYLEBOOK-Redaktion verrät ihre 8 Favoriten – von Flüssig-Concealer bis Camouflage-Creme.

Sabrina Keskowski, Product & Business Managerin

Manchmal helfen auch 12 Stunden Schlaf am Stück nicht gegen meine gefühlt tiefschwarzen Augenränder. Von der TV-Werbung habe ich mich zu dem L’Oréal „Infaillable More than Concealer“ (11 ml/ ca. 8 Euro) überreden lassen. Beim ersten Auftragen dachte ich zunächst an Theaterschminke, da die Deckkraft schon enorm war. Geht man aber sparsam mit dem Produkt um, zaubert es alle Ränder, Fältchen oder nervigen Pickel im Nu weg und hält damit auch sein Versprechen, mehr als ein Concealer zu sein. Außerdem bröckelt er nicht und hinterlässt auch keine unangenehmen Farbränder.

Auch interessant: 7 Haaröle, die unseren Haaren guttun

Anastasia Shestaeva, Praktikantin

Seit einem Jahr benutze ich den „Can’t Stop Won’t Stop Contour Concealer“ von Nyx (3,5 ml/ ca. 8 Euro). Ich habe eine sehr helle Haut, Sommersprossen und Rötungen, darum ist es für mich manchmal sehr schwierig die passende Concealer-Farbe zu finden. Die Farbe von meinem Lieblings-Concealer passt aber super. Er lässt sich leicht auftragen, hat eine angenehme Deckkraft, ohne aber dabei zu deckend zu sein, setzt sich nicht in die Falten ab und trocknet die Haut nicht aus.

Isabell Graul, Werkstudentin

Ich benutze jetzt seit ungefähr einem halben Jahr den „Boi-ing Industrial Strength Concealer“ von Benefit (3g/ca. 22 Euro). Der ist zwar nicht gerade günstig, doch er hält, was er verspricht. Ob dunkle Augenringe oder Unreinheiten – mit der festen Creme wird alles wunderbar abgedeckt ohne teigig auszusehen.

Auch interessant: 5 Glätteisen, die uns überzeugt haben

Rita Deutschbein, Redakteurin

Ich verwende seit Jahren den „Full Coverage Concealer“ von Kiko (2 ml/ca. 5 Euro). Er kommt in einer kleinen schwarzen Dose mit Spiegel, die Konsistenz des Produktes ist eher fest, schmilzt auf der Haut aber leicht. So lässt sich der Concealer leicht verteilen und deckt Unebenheiten und die Schatten unter den Augen gut ab. Das Finish ist nach dem Auftragen leicht pudrig – er lässt sich also auch allein ohne weitere Make-up-Produkte verwenden. Gut gefällt mir zudem, dass er sich nicht in kleinen Fältchen absetzt. Kiko bietet den „Full Coverage Concealer“ in acht verschiedenen Nuancen an, wobei bei meiner hellen Haut der Ton „Light“ am besten passt.

Anna-Lena Osterburg, Redakteurin

Ich bin kein Fan davon, meine Augenringe abzudecken. Daher benutze ich Concealer nur, um hier und da Unreinheiten wegzuschummeln. Am liebsten greife ich dabei zur „Camouflage Cream“ von Catrice (3g/ca. 3 Euro). Ich schwöre auf die Creme-Version im Tiegel, die ist dank der dicken Konsistenz extrem deckend und lässt sich auch ganz easy punktuell auftragen – perfekt, um Pickel zu kaschieren! Und: Sie hält den ganzen Tag, setzt sich nicht ab und dunkelt nicht nach. Unter den Augen würde ich sie allerdings nicht unbedingt verwenden, dafür wäre sie mir tatsächlich zu fest.

Auch interessant: Die Shampoo-Lieblinge der STYLEBOOK-Redaktion

Julie Huehnken, Fotoredakteurin

Mein Favorit ist die „Camouflage“-Creme von Alverde (5g/ca. 3,50 Euro). Ich benutze sie hauptsächlich wegen meiner Allergie gegen Konservierungsstoffe, darauf wird bei dem Naturkosmetik-Produkt verzichtet. Dementsprechend gut ist der Concealer auch verträglich, gerade im Bereich der Augen, wo die Haut extrem empfindlich ist. Und: Das Verhältnis von Preis und Leistung passt!

Alex Grauvogl, Redaktionsleitung FITBOOK

Der Kosmetikmarke Yves Rocher bin ich schon lange treu, und auch den Concealer-Stift aus der Reihe „Strahlende Jugendlichkeit“ (1,5 ml/ ca. 10 Euro) verwende ich bereits seit Jahren. Das Auftragen des Concealers ist dank des Pinsel-Stifts super easy, die Konsistenz sehr cremig – ein angenehmes Gefühl. Der Concealer verschmilzt förmlich mit der Haut und dem restlichen Make-up. Habe ich trotzdem noch Augenringe? Ja, aber das Ergebnis ist mehr als passabel. Und Zauberei kann man für den Preis auch nicht erwarten.

Auch interessant: Genialer Trick! So kommen Sie an den Rest im Make-up-Fläschchen

Anna Kessler, Redakteurin

In Sachen Concealer bin ich vor Jahren eigentlich durch Zufall bei Mac gelandet – und geblieben. Deren Produkte machen über der Tagescreme keine Probleme, bilden keine Rillen, lassen sich prima mit dem Ringfinger eintupfen und machen ihren Job bis zum Feierabend wirklich gut. Ich verwende den „Studio Fix 24-Hour Smooth Concealer“ (7ml/ca. 22 Euro) in der Farbe NC20 – das N steht für einen neutralen Unterton. Im Winter mit blasser Haut nehme ich die C-Variante (kühler Unterton). Einziges Manko: Bei Mac kommt man mit dem Applikator nie an den letzten Rest im Fläschen ran. Deshalb „säge“ ich es mit dem Brotmesser unten auf und kann dann mit einem Extra-Applikator den Rest Concealer leeren. Damit komme ich locker nochmal drei Wochen aus.