Mehr als nur eine Vitamin-C-Bombe

9 Beauty-Tricks mit Zitrone, die Sie noch nicht kennen

Zitronen sind ein echtes Allround-Talent: Sie sind nicht nur Power-Früchte, die uns bei Erkältungen helfen, sondern sie sind auch wahre Beauty-Bomben! So helfen die gelben Früchten bei Akne, stärken die Nägel und oder hellen unsere Zähne auf. STYLEBOOK hat elf Tipps, wie wir uns mit Zitronen schön pflegen.

Stillleben mit Zitronen
Ab sofort sparen wir uns die Kosmetikerin und teure Beauty-Produkte! Die Zitrone macht nämlich nicht nur lustig, sondern auch schön.
Foto: Getty Images

Wir lieben Lemons! Und damit meinen wir nicht das Zitronenscheibchen in unserem Gin Tonic (okay, das auch), sondern vielmehr die Power, die sich in dieser kleinen Frucht verbirgt. Was die Zitrone noch alles kann, verraten wir hier:

1. Hilft gegen Mitesser und Akne

Ihre antibakteriellen Eigenschaften machen sie zu einer natürlichen Alternative, um Akne zu bekämpfen. Dazu genügt es schon, eine Frucht aufzuschneiden und mit der saftigen Seite über das Gesicht zu rubbeln. Zusätzlich können ein paar Tropfen Honig (wirkt zusätzlich entzündungshemmend) auf die Zitronen-Hälfte geträufelt werden und diese dann gezielt an den Stellen aufgetragen werden, an denen sich die Mitesser befinden. Fünf bis zehn Minuten einwirken lassen, anschließend alles mit Wasser abspülen. Unbedingt nach der Zitronensaft-Behandlung eine reichhaltige. und am besten parfümfreie, Gesichtscreme auftragen, da die Haut jetzt sehr empfindlich ist

2. Hellt Pigmentflecken und Narben auf

Die natürliche Fruchtsäure, die in Zitronen enthalten ist, hellt Aknenarben und Pigmentflecken auf und gleicht so den Hautton an. Vorsicht ist allerdings bei Wunden und kleinen Verletzungen geboten! Das kann sehr stark brennen.

Auch interessant: Jetzt im Herbst Sonnenschäden reparieren

3. Bleicht Zähne

Professionelle Bleaching-Produkte sind teuer. Die hausgemachte Alternative: Backpulver mit Zitronensaft mischen und die Lösung vorsichtig mit einem Wattestäbchen auf die Zähne auftragen. Maximal eine Minute einwirken lassen – die Zitronensäure ist stark genug, um den Zahnschmelz angreifen zu können. Danach vorsichtig mit einer Zahnbürste entfernen.

4. Hilft gegen fettige Haut

Sie haben schon alles Mögliche ausprobiert, um den öligen Glanz Ihrer Haut loszuwerden? Probieren Sie doch mal Folgendes: Abends Zitronensaft auf einen Wattebausch auftragen, damit über das Gesicht wischen und erst morgens abspülen. Wirkt wahre Wunder!

5. Blondiert Strähnchen

So günstige blonde Highlights bekommt man garantiert nicht beim Friseur. Und so funktioniert es: Etwas Zitronensaft mit Conditioner mixen und strähnchenweise auftragen. Dann damit ab in die Sonne und ein paar Stunden einwirken lassen. So bleicht das Haar natürlich aus. Am besten einmal pro Woche wiederholen – so wird der Blond-Ton deutlich heller! Ideal lässt sich das Colour-Programm im Urlaub absolvieren.

6. Stärkt Nägel

Es gibt jede Menge Produkte in den Drogerie-Regalen, die Fingernägel härter und gesünder machen sollen. Die gleichen Resultate werden auch mit diesem Natur-Produkt erzielt: Einfach Olivenöl mit Zitronensaft mischen und einmassieren. Pflegt und stärkt weiche und brüchige Nägel – und obendrein werden gelbe Verfärbungen aufgehellt.

7. Bekämpft Schuppen

Trockene Kopfhaut? Da hilft eine Do-it-Yourself-Haarmaske: Kokosnuss- oder Olivenöl mit etwas Naturhonig und Zitronensaft mischen und das Gemisch auf die Kopfhaut einmassieren. Ungefähr eine halbe Stunde einwirken lassen und danach Haare mit einem milden Shampoo waschen.

Auch interessant: Kann man sich mit Olivenöl wirklich das Gesicht reinigen?

8. Beruhigt spröde Lippe

Die Lippen mit einer Zitronen-Hälfte abreiben, über Nacht einwirken lassen. Die Fruchtsäure entfernt alle toten Hautzellen und -schüppchen und macht so die Lippen wieder geschmeidig. Anschließend unbedingt die Lippen eincremen!

9. Reinigt Körper und Gesicht

Wer auf Nummer sicher gehen will, was die Inhaltsstoffe von Wasch- und Duschgels angeht, mischt sich am besten selbst etwas zusammen. Zitronensaft, gemixt mit Joghurt und ätherischen Ölen wie zum Beispiel Lavendel oder Kamille, ergeben ein hervorragendes, antibakterielles Reinigungsprodukt, das nebenbei die Haut mit Feuchtigkeit versorgt.

Themen