Hilfe für misshandelte Frauen

Tätowiererin macht aus Narben Kunstwerke

Frauen, die zum Opfer von Gewalt wurden, leiden oft für immer an den psychologischen Folgen. Tätowiererin Flavia Carvalho kann die seelischen Narben nicht verschwinden lassen, was die körperlichen Spuren der Misshandlungen angeht, sieht das anders aus.


Vor zwei Jahren startete die Tattoo-Künstlerin aus der brasilianischen Stadt Curitiba das Projekt „A Pele da Flor“. Flavia Carvalho hat es sich zur Aufgabe gemacht, Narben in Tattoos zu verwandeln

https://www.facebook.com/fla.tattoo

Einschneidendes Erlebnis
Frauen, die Spuren von Gewalt am Körper tragen, können sich von der Brasilianerin kostenlos tätowieren lassen. Auch Frauen, die an Krebs erkrankt sind und sich einer Brustamputation unterziehen mussten, hilft Flavia weiter. Momentan stemmt sie das Projekt ganz allein, noch hätten keine anderen Tätowierer ihre Hilfe angeboten, erklärt sie im Interview mit „Huffington Post“.

https://www.facebook.com/fla.tattoo

„Es fing alles vor etwa zwei Jahren an, als ich mit einer Klientin arbeitete, die wollte, dass ich eine große Narbe auf ihrem Bauch abdecke.“ Die Kundin hatte einen Mann in einem Nachtclub abgewiesen, daraufhin verletzte er sie schwer mit einem Messer. Die Reaktion des Opfers auf das fertige Tattoo habe sie so gerührt, dass Flavia beschloss, ihre Dienste auch anderen Frauen anzubieten

https://www.facebook.com/fla.tattoo

Tattoos verändern alles
Die Reaktionen seien überwältigend, Frauen aus dem ganzen Land würden Kontakt mit ihr aufnehmen. „Sie kommen ins Studio, teilen ihre Geschichten von Schmerz und Widerstand und zeigen mir ihre Narben. Es ist ihnen unangenehm, sie weinen und umarmen mich“, erzählt die Tattoo-Künstlerin. „Dann entwerfen wir das Tattoo und machen einen Termin. Sie sind gespannt und optimistisch. Es ist wunderbar zu sehen, wie sich das Verhältnis zu ihrem Körper verändert, wenn sie das Tattoo haben.“

https://www.facebook.com/fla.tattoo