Trend: Barbie-Rosa Lippen

Darum lieben jetzt alle den Look von Natascha Ochsenknecht

Nach den Neunziger erleben nun die 00er-Jahre ein Comeback – auch im Beauty-Bereich. Nachdem jahrelang rote Lippen dominierten, greifen wir jetzt zum Lippenstift in Rosa. Keine Angst, mit dem richtigen Dreh sieht Barbie-Rosa nicht zuckersüß, sonder ziemlich cool aus.


Natascha Ochsenknecht (51) wusste es schon immer: Lippen in Schweinchenrosa sind der Hit! Als jahrelange „Pro Rosa“-Einzelkämpferin greifen dank 00er-Revival nun auch andere Frauen zu der zuckersüßen Lippenstiftfarbe. Denn sie, und natürlich auch Frau Ochsenknecht, wissen: Rosa wirkt stark, cool, modern und keineswegs girly.

Doch wie trägt man Lippen in Kaugummi-Rosa ohne billig und trashy zu wirken? STYLEBOOK.de klärt die wichtigsten Fragen dazu:

► Ist Rosa gleich Rosa?
In den 00er-Jahren wurde überwiegend rosafarbener, transparenter Lipgloss aufgetragen, 2016 sind die rosa Münder matter und pastelliger und werden so zu absoluten Statement-Lippen – dagegen wirkt ein knallroter Kussmund fast unscheinbar!

► Wem steht Rosa?
Keine Angst vor dem Barbie-Effekt. Rosa steht jeder erwachsenen Frau, auch Blondinen. Generell gilt: Frauen mit hellen Haaren greifen besser zu hellen Lippenstiftfarben, während Frauen mit dunklen Haaren sich bei kräftigeren Schattierungen bedienen dürfen. Und vergessen Sie die alte Beauty-Regel, dass Rothaarige kein Rosa tragen dürfen. Rot in Kombination mit Rosa wirkt super cool und modern.

Anzeige: Tolle Lippenstifte in rosa gibt’s hier!

Diese Lippen will man küssen! Im Gegensatz zu signalroten Lippen wirken Münder in Zuckerwatten-Rosa einfach zum Anbeißen! Und man kann sogar Rosa im Komplett-Look dazu tragen, ohne dabei wie Barbie auszuschauen. Wichtig: Rosafarbene Lippen brauchen einen Bruch, beim Model sind es die knallblauen, kurzen Haare. Foto: Getty Images

Toll sieht ein rosafarbener Lippenstift an dunkelhaarigen Frauen wie (20) aus. Foto: Getty Images

Je dunkler der Teint, umso knalliger kann der rosafarbene Lippenstift ausfallen, wie hier beim TV-Sternchen (33). Foto: Getty Images

Aber auch Blondinen, wie Modebloggerin , stehen rosafarbene Lippen. Im Stilbruch mit Metall-Band-Shirt sehen Blondies auch bestimmt nicht nach Barbie aus. Foto: Getty Images

Diese Lippen will man küssen! Im Gegensatz zu signalroten Lippen wirken Münder in Zuckerwatten-Rosa einfach zum Anbeißen! Und man kann sogar Rosa im Komplett-Look dazu tragen, ohne dabei wie Barbie auszuschauen. Wichtig: Rosafarbene Lippen brauchen einen Bruch, beim Model sind es die knallblauen, kurzen Haare. Foto: Getty Images

►Wie sollte das Make-up ausfallen?
Wie auch bei anderen Extrem-Lippen, zum Beispiel bei dunklen Rotwein-Lippen, fallen rosafarbene Münder sofort ins Auge. Daher benötigen auch die zuckersüßen Statement-Lippen einen ruhigen Ausgleich. Verzichten Sie auf auffälligen Lidschatten! Etwas Wimperntusche, ein wenig Rouge – voilà, mehr braucht es nicht für einen strahlenden Auftritt.

► Wie sollte der Style dazu aussehen?
Lippen in Zuckerwatten-Rosa benötigen einen Stilbruch. Ziemlich cool wirkt ein cleaner Style mit neutralen Farben wie Weiß und Grau sowie toughen Materialien wie Leder. Und auch wenn es sich unglaublich anhört: Rosa und Pink vertragen sich ganz ausgezeichnet. Ein Look im wilden Mustermix wäre hingegen zuviel.

Tolle Lippenstifte in Rosa hier shoppen: