Neue Parfüms für den Winter

Wir hängen an der Flasche

Sie suchen einen Neuen? Kein Problem! Jetzt in der Vorweihnachtszeit ist das Angebot an neuen Düften riesig – und die richtige Auswahl schwierig. STYLEBOOK.de stellt die spannendsten Parfüms für den Winter vor, bei dem garantiert jeder seinen Liebling findet.


Die Tage werden kürzer, die Sonne versteckt sich, die Temperaturen sinken: Jetzt fühlen wir uns in kuscheligen Pullovern besonders wohl. Die neuen Winterdüfte erhöhen den Wohlfühl-Faktor zusätzlich – indem sie uns mit ihren sinnlichen Aromen umhüllen.

Betörend

Betörend Nach über 70 Jahren lanciert einen neuen Duft: Das Eau de Parfum „Secret de Rochas Rose Intense“ ist eine Ode an die Weiblichkeit, Romantik und Sinnlichkeit. Im Mittelpunkt stehen zarte Centifolio-Rosen, die mit intensiven Edelrosen kombiniert wurden. Wertvolle Moschus- und Amber-Essenzen runden den Duft ab. 50 ml, ca. 70 Euro. Foto: PR

Blumig

Blumig Blumen stehen im Mittelpunkt des neuen Eau de Parfums „Ever Bloom“ von . Anders als übliche Düfte, die sich aus Basis-, Herz- und Kopfnote zusammensetzen, ist dieses Parfum eine einzigartige Duftkomposition aus nur zwei Komponenten: „Radiance Accord“ mit frischen Veilchen- und Rosenextrakten sowie „Presence Accord“, bestehend aus sinnlichen Orangenblüten- und Gardenien-Akkorden. 50 ml, ca. 76 Euro. Foto: PR

Sexy

Sexy (27) beglückt ihre Fans erneut mit einem Parfum. „Riri by Rihanna“ ist genauso frisch, quirlig und sexy wie der Pop-Star selbst. Der Duft spielt mit den Noten von Passionsfrucht- Extrakten und Rum, kombiniert mit der Frische schwarzer Johannisbeere und Mandarine. 50 ml, ca. 40 Euro. Foto: PR

Widersprüchlich

Widersprüchlich Zum ersten Mal bringt einen Duft heraus. Das gleichnamige Eau de Parfum ist genauso widersprüchlich wie die junge Modelinie von Miuccia Prada (66): Florale, mädchenhafte Noten, wie Maiglöckchen und Jasmin werden mit sinnlichen Erdtönen, wie Akigalawood vereint. 50 ml, ca. 82 Euro. Foto: PR

Couturig

Couturig Von erfrischender Grapefruit, über cremige Erdnuss, zu dunklem Grün und rauchigem Holz – das Unisex-Parfum „Essence No.6 Vetiver“ vonverbindet nur die edelsten Duftkomponenten zu einem Eau de Parfum. 100 ml, ca. 190 Euro. Foto: PR

Verführerisch

Verführerisch Das blumig-orientalische „Modern Muse Le Rouge“ von verführt nicht nur Musen wie Kendall Jenner (20), die das Gesicht des neuen Dufts ist. Neben Rosen spielen auch sinnliche Akzente von Vanille, Vetiver und Patschuli die Hauptrolle. 50 ml, ca. 78 Euro. Foto: PR

Ausdruckstark

Ausdruckstark Als Orientalisch-floral wird der neue -Duft „Want“ bezeichnet. Dafür verbinden sich Mandarine, Ingwer und Rosa Pfeffer mit Vanille und einem intensiven Holz-Extrakt. 50 ml, ca. 65 Euro . Foto: PR

Frisch

Frisch Für das neue Parfum „Tacit“ von dienten zwei Inspirationen: die frischen Duftnoten eines traditionellen Eau de Cologne sowie die vielfältige Mittelmeerküste. So wurde großzügig für den Duft Basilikum verwendet, das zusammen mit würzigen Anklängen der Gewürznelke eine subtile Wärme verströmt. Die Frische der Küste werden durch Komponenten wie Vetiver und Zitrusfrüchte dargestellt. 50 ml, 80 Euro. Foto: PR

Zeitlos-elegant

Zeitlos-elegant Das Eau de Parfum „Jour d´Hermès Gardénia“ von besticht vorrangig durch den opulenten Duft der Gardenie. Als Star inmitten eines Blütenbouquets umgibt sie sich mit Noten von Rose, Tuberose und Jasmin. 50 ml, ca. 90 Euro. Foto: PR

Geheimnisvoll

Geheimnisvoll „Floriental“ von schreibt die Regeln der Parfümerie neu: Ohne eine klar definierte Kopf-, Herz- oder Basisnote trägt jeder einzelne Inhaltsstoff zur kreativen Verwirrung bei. Basierend auf der Zistrosenblüte entsteht mit weiteren Nuancen wie Sandelholz, Weihrauch und Pflaumenlikör ein völlig neuer floraler Dufttyp. 50 ml, ca. 75 Euro. Foto: PR

Sinnlich

Sinnlich s erstes Eau de Parfum „Alaïa Paris“ ist von olfaktorischen Gegensätzen geprägt: Warme Lederakkorde und feminine florale Noten wie Pfingstrosen und Freesien entwickeln sich nach dem Auftragen zu einem blumigen Wildlederduft. 50 ml, ca. 83 Euro. Foto: PR

Spannend

Betörend Nach über 70 Jahren lanciert einen neuen Duft: Das Eau de Parfum „Secret de Rochas Rose Intense“ ist eine Ode an die Weiblichkeit, Romantik und Sinnlichkeit. Im Mittelpunkt stehen zarte Centifolio-Rosen, die mit intensiven Edelrosen kombiniert wurden. Wertvolle Moschus- und Amber-Essenzen runden den Duft ab. 50 ml, ca. 70 Euro. Foto: PR

In der kalten Jahreszeit gut riechen, na klar! Und zwar so:

1. Gehen Sie fremd
Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, ein neues Parfum auszuprobieren. Trauen Sie sich an schwerere Nuancen, von denen Sie im Sommer noch die Finger gelassen haben! Da sich Düfte in der Kälte weniger stark entfalten als bei heißen Temperaturen, dürfen Sie jetzt etwas mehr auftragen – und klassische Abendparfums auch tagsüber verwenden.

2. Pulsieren Sie
Düfte entfalten sich am besten an Handgelenken, Kniebeugen, Ellenbogen, Nacken und am Hals über der Schlagader. Also überall dort, wo die Haut am wärmsten ist. Auch das Haar ist ein guter Duftträger, wenn es frisch gewaschen ist. Allerdings enthalten die meisten Parfums austrocknenden Alkohol. Spezielle Haarparfums verzichten darauf und sind häufig mit leichten Ölen angereichert, die die Haarstruktur pflegen.

3. Entfalten Sie sich
Der individuelle pH-Wert der Haut sorgt dafür, dass sich ein Duft an jeder Frau anders entwickelt. Auf leicht fettiger Haut riechen würzig-orientalische Noten wie Ylan-Ylan, Zimt und Jasmin besonders gut. Bei trockener und sensibler Haut sind fruchtige Noten wie Grapefruit oder Bergamotte ideal. Wenn es draußen kalt ist, wird die Haut noch einmal trockener – vor dem Aufsprühen des Parfüms zusätzlich eine reichhaltige, geruchsneutrale (!) Bodylotion verwenden. Die ölige Extra-Schicht hilft dem Duft, sich zu entfalten und verhindert, dass er schnell verfliegt. 

Und hier können Sie die vorgestellten Parfums sowie weitere Neuheiten shoppen:

Themen