Beauty-Trend: Was können die neuen Lippenöle?

Eine glänzende Idee!

Eine glänzende Idee!
Lippenpflege mit Jojoba-, Soja- und Avocadoöl als Roll-On von , 4 Euro // Lippenöl „Eclat Minute Huile Confort Lèvres“ von mit Mirabellen- oder Himbeeröl, in 2 Farbtönen (Honey, Rasperry), 22,50 Euro // Lippenpflege mit 14 ätherischen Ölen von , farblos und mit Zitrusduft, 42 Euro // Reines Kokosöl, das auf den Lippen schmilzt von , 18 Euro

Beauty-Öle fürs Gesicht, die Haare und den Körper kennen wir schon. Jetzt neu an der Öltheke: Lippenöle. Was sie mehr können als der altbekannte Labello lesen Sie hier.


Was ist daran neu?
Lippenöle sind quasi zwei Produkte in einem. Sie vereinen Farbe und Pflege, nämlich hochwertige Pflanzenöle als Lippenpflege plus die Eigenschaften eines Lippengloss. Es gibt aber auch Lippenöle, die keine Farbe enthalten.

Was ist drin?
Neben Farbpigmenten hochwertige Fette wie Aprikosenkernöl, Macadamiaöl, Jojobaöl, Avocadoöl, Mandelöl, Kokos- und/oder Arganöl. Oft auch ätherische Öle von Lavendel, Koriander oder Himbeere

Können die was?
Hochwertige Öle als Lippenpflege aufzutragen, ist, um ehrlich zu sein, ein altbekanntes Hausmittel. Oft benutzt man dazu Olivenöl. Das ist aber oft zu dick. Die Wirkstoffe in den neuen Lippenölen sind so formuliert, dass sie leicht und nicht so fettig sind, ähnlich wie wir das schon von Haar- und Gesichtsölen kennen. Was uns beim Benutzen aufgefallen ist: Sie kleben nicht so wie ein normales Lippgloss, pflegen spröde Winterlippen ähnlich gut wie ein herkömmlicher Lippenpflegestift.