Damit‘s nicht aussieht wie bei Nathalie Volk!

7 Profi-Tipps für schöne Augenbrauen

Der Vergleich mit Model-Kollegin Cara Delevingne (24) wäre ihr sicherlich lieber, stattdessen erinnert Nathalie Volk (20) aktuell stark an Alt-Politiker Theo Waigel (78): STYLEBOOK.de zeigt, wie es aussieht, wenn das Augenbrauen-Styling in die Hose gegangen ist – und wie man es richtig macht.

Lippen? Wangen? Uninteressant! Seit einigen Jahren liegt der Beauty-Fokus voll auf den Brauen. Das weiß auch Nathalie Volk – und hat selbst die besten Voraussetzungen dafür: richtig dichtes Haar über den großen, grünen Augen. Etwas zu dicht, könnte man fast sagen. So springt ihren Fans auf einem Selfie, den Volk am Dienstag postete – immerhin mit einer Baywatch-Legende an ihrer Seite – nur die Mähne auf ihrer Stirn ins Auge.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

@davidhasselhoff #baywatch

A post shared by Nathalie (@nathalievolk) on

. Doch auch wenn die Kommentare mitunter ziemlich heftig sind, Volk legte prompt ein weiteres Motiv nach. Und das zeigt ebenso: Zu dunkel, zu dicht und so breit, dass es einfach unnatürlich und heftig aussieht – Nathalie Volk hat es einfach deutlich übertrieben und von allem viel zu viel benutzt.

A post shared by Nathalie (@nathalievolk) on

So vermeiden Sie Volks Grauensbrauen

Wie man seine Augenbrauen schön und typgerecht stylt, weiß eine genau: die amerikanische Kosmetikunternehmerin Anastasia Soare. Sie hat nicht nur ihre eigene Kosmetik-Linie „Anastasia Beverly Hills Brow Products“, sondern formt seit über 24 Jahren die Augenbrauen von Stars wie Penelope Cruz (43), Naomi Campbell (47) oder Mary-Kate und Ashley Olsen (31). Im Interview mit „Whowhatwear“ hat sie ihre besten Profi-Tricks verraten:

Vertrauen Sie einem Profi

Viele von uns sind sich unsicher, wie die perfekte Augenbrauen-Form für sie aussieht, zupfen zu viel weg und verändern den natürlichen Bogen zu ihrem Nachteil. Eine Kosmetikerin oder Make-up-Artistin zupft sie ideal in Form und fertigt so eine Vorlage an. An der können Sie sich orientieren, wenn Sie kleine Härchen zwischendurch selbst entfernen

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Die richtige Form finden

Wollen Sie doch selbst ran, sollten Sie zumindest wissen, wie sie den richtigen Bogen raus haben. Eine natürliche Form ist immer noch die schönste. Heißt: Haben Sie von Natur aus eher runde als eckige Augenbrauen, sollten Sie diese Grundform beibehalten. Augenbrauen-Schablonen (z.B. von Artdeco) sind ideal, um beim Nachbessern nicht zu viel zu entfernen. „Der häufigste Fehler ist es, erst eine Augenbraue zu bearbeiten und dann zu versuchen, die andere Braue in die gleiche Form zu bringen. So zupfen Sie IMMER zuviel weg“, so Anastasia Soare. Um dies zu vermeiden, auch bitte ausreichend Abstand zum Spiegel halten.

Augenbrauen richtig trimmen

Brauen erst nach oben zur Stirn bürsten – das öffnet den Blick und gibt Volumen. Überlange Härchen dürfen Sie dabei mit einer Schere kürzen. Danach Stift oder Gel in Aufwärtsbewegungen auftragen. Mit sogenannten „Eyebrow-Pencils“ (z.B. von Nyx) oder Augenbrauenpuder (z.B. von Anastasia Beverly Hills) immer nur einzelne Härchen in Wuchsrichtung nachzeichnen und niemals den gesamten Bogen ausmalen. Von der Reihenfolge gilt: Erst Stift, dann Puder, dann Gel zum Fixieren auftragen.

Richtige Farbe finden

Bei Augenbrauen ist das eine Herausforderung. Schließlich müssen Hautton und die Farbe der Augenbrauen und Haare berücksichtigt werden. Viele schminken ihre Brauen zu dunkel. „Wer sehr helle Brauen hat, sollte sie höchstens eine Nuance dunkler als seine Haare schminken“, empfiehlt Expertin Anastasia Soare. Auch bei Brünetten sieht es natürlicher aus, wenn ihre Brauen nicht deutlich dunkler als ihre Haare sind.

Schattieren

Egal, für welche Farbe Sie sich entscheiden. Beginnen Sie mit dem Nachziehen immer in der Mitte der Braue und arbeiten Sie sich nach außen hin vor. Erst zum Schluss Härchen im inneren Augenwinkel nachziehen. So vermeiden Sie zu viel Farbe an einer Stelle. „Wer irgendwo zu dick aufträgt, besonders in der Mitte, sieht schnell böse oder einfach nur älter aus“, erklärt Soare.

Hetzen Sie keinen Trends hinterher

Noch sind dicke Brauen à la Cara Delevingne schwer angesagt, nächstes Jahr aber vielleicht wieder dünne. „Brauen kann man aber leider nicht wie einen Haarschnitt jede Saison ändern“, so Soare. Wer einmal zuviel zupft, hat bald zu dünne Brauen. Ihr Tipp: „Experimentieren Sie lieber mit Farben als mit Formen“. Mit Eyebrow-Pencils können Sie Ihre Brauen beliebig nachdunkeln, mit Augenbrauen-Gels (z.B. von Benefit) etwas aufhellen. Das kann den Look stark verändern.

 

Themen