Stylebook-Logo 00er 90er 80er 70er 60er Jahre 00er Jahre spotify stylebook
Sarah Jessica Parker: die größte Stilikone der 2000er

Die Stilikone der 2000er
von Tatjana Kaa
50 Dinge, die wir von Sarah Jessica Parker gelernt haben

Spätestens seit Sarah Jessica Parker 1998 (ab 2001 in Deutschland) als Carrie Bradshaw über die Bildschirme flimmerte, war für viele Frauen eine neue, beste Freundin geboren. Fortan war sie unsere Ratgeberin in Männer- und Stylefragen. Und das Beste: Die Lektionen, die wir von ihr und ihrem Serien-Ego gelernt haben, sind immer noch so aktuell wie vor 15 Jahren.

  • Sarah Jessica Parker

    1/20

    Foto: splash news

    Die erste und größte Stilikone des neuen Jahrtausends: Sarah Jessica Parker

Auch wenn Sarah Jessica Parker (50) schon seit ihrem achten Lebensjahr schauspielert, so richtig lieben gelernt haben wir sie erst mit dem Start der Kultserie „Sex and the City“ (1998 bis 2004). Die Rolle der romantisch veranlagten Sexkolumnistin Carrie Bradshaw, die in New York ihre große Liebe sucht, mit ihren drei Freundinnen Miranda, Charlotte und Samantha das Verhalten von Männern analysiert und ihr ganzes Geld für Schuhe ausgibt, wird Parker wohl auf Lebenszeit anhängen, ähnlich wie Romy Schneider die „Sissi“.

Anzeige

Für uns sind Sarah Jessica Parker und ihr Serien-Alter-Ego längst ein und dieselbe Person. Wir erinnern uns an die 50 schönsten Dinge, die wir von Stilikone Sarah Jessica Parker UND Carrie Bradshaw im Laufe der Jahre gelernt haben:

Über Mode und style:

1. Manolo Blahnik ist die Schokolade für Erwachsene! Seit „SATC“ weiß jedes heranwachsende Mode-Mädchen, dass Blahnik der genialste Schuh-Designer aller Zeiten ist und süchtig macht.

2. Man muss keine Model-Maße haben, um modisch zu punkten. Sarah Jessica Parker ist nur 1,60 Meter groß mit zierlicher Figur. Und die verpackt sie so stilsicher wie kaum eine andere.

3. Finger weg von gefakten Handtaschen, auch wenn sie dem Original zum Verwechseln ähnlich sind. Sie selbst wissen ja immer, dass sie nicht echt ist.

4. Der Schlüssel zu einem individuellen Styling: Statement-Accessoires. Carrie setzt auf XXL-Ketten, XXL-Blüte, XXL-Hüte, eine Handtasche in Form des Eiffelturms, Krawatten, schrille Schals. Eine Lektion, die SJP auch im wahren Leben beherzigt.

5. Sei niemals zu beschäftigt, um dich aufzustylen. Denn genau an dem Tag, an dem man seine Haare nicht gewaschen hat und im Jogger vor die Haustür tritt, läuft einem garantiert der Ex über den Weg – oder schlimmer noch: seine neue, heiße Freundin!

6. Es gibt keinen Grund, nicht mal einen Kindergeburtstag, keine High Heels zu tragen.

7. Der Parka ist Parkers bester Freund! Ihren kuscheligen, langen Parka trägt SJP jeden Winter und zeigt damit, dass man selbst als Filmstar nicht ständig neue Garderobe braucht.

8. Secondhand-Boutiquen sind wahre Fundgruben.

9. Von Carrie Bradshaw wissen wir: Trage niemals, auch nicht im Winter, Strümpfe! (Danke an Leserin Modeela Maal).

10. Außerdem gelernt: Shopping ist Ausdauersport!

11. Es ist nie zu spät, seinen Mode-Stil zu finden. Vor „Sex and the City“ nahm von Sarah Jessica Parker kaum einer Notiz auf dem roten Teppich. Erst nachdem ihr SATC-Stylistin Patricia Field auch ein persönliches Umstyling verpasste, stieg sie zur unangefochtenen Stilikone auf. Also: Profi-Rat ist vielleicht manchmal teuer, aber durchaus sinnvoll.

12. Auch jemand, der in Jogginghosen vor die Haustür tritt, kann sein Leben im Griff haben. In diesem Punkt und müssen wir Modezar Karl Lagerfeld ausnahmsweise widersprechen! Ja, sicher, Stylequeen wird man nicht unbedingt wenn man Sweatpants trägt. Aber bei Dreifach-Mama SJP lassen wir auch den Schlabber-Look durchgehen. Schließlich ist er besonders beim Spiel mit den Kleinen sehr bequem.

13. Unterschätze nie die Wirkung eines Slip-Dress! Beim ersten gemeinsamen Date mit Mr. Big in der ersten Staffel trägt Carrie einen Hauch von Nichts. So dass er bereits schon im Taxi über sie herfällt.

14. In High Heels und mit großer Frisur sowie Bomben-Make-up steht jede Frau auf Augenhöhe mit Heidi Klum und erntet von der Topmodel-Mama sogar Komplimente. So wie Carrie in der Folge „The Real Me – Das wahre ich“, als sie als Amateur-Model auf den Catwalk muss.

15. Auch eine Frau jenseits der 18 kann einen Tutu rocken! Ob in den 90ern oder jetzt, das Tutu, das SJP im „Sex and the City“-Einspieler trägt, ist zu einem echten Klassiker avanciert und wird von Fashionistas weltweit kopiert.

16. Die berühmt, berüchtigte „Vogue“-Requisite, also dort wo alle Designer-Samples aufbewahrt und archiviert werden, ist wirklich so fabelhaft wie in unseren Träumen ausgemalt. Eine der insgesamt 94 Episoden ist einem kleinen Gelage im besagten Kleiderschrank gewidmet.

17. Breakfast, Lunch, Dinner: schenke jeder Tageszeit ein eigenes Styling.

Über die Liebe und beziehungen:

18. Du kannst nicht vor deinen Problemen davon laufen. Nach dem Liebeskummer mit Mr. Big (Chris Noth, 60) flüchtet Carrie nach Los Angeles. Doch schon nach wenigen Tagen muss sie sich eingestehen, dass sie ihren Gedanken nicht entkommen kann und sich mit ihren Problemen auseinandersetzen muss.

19. Wenn das nächste Mal ein Typ auf einem Post-it oder heutzutage wohl eher via SMS Schluss macht, schnappen Sie sich Ihre besten Freunde und lassen Sie es richtig krachen, vor allem nicht den Spaß am Leben verderben.

20. Jeder verdient eine zweite Chance. Na gut, in Carries Fall waren es drei, vier, fünf... Chancen. Aber abgesehen davon zeigte uns Carrie in sechs Staffeln, dass man seine wahre Liebe nicht zu schnell aufgeben sollte – auch wenn es manchmal verdammt weh tut.

21. Keine Beziehung ist perfekt. Und wenn es mal kriselt, sollte es wenigstens wert sein darum zu kämpfen. So wie Parker und Ehemann Broderick: Nach seiner Affäre mit einer 25-Jährigen, hat sich das Paar zusammengerauft – trotz aller Trennungsgerüchte.

22. Es ist fabelhaft, Single zu sein. Ausrufezeichen!

23. Niemand darf die Beziehung zweier Menschen beurteilen, wenn er nicht einer der beiden ist.

Über Männer:

24. Finger weg von komplexbeladenen Männern, die mit starken Frauen nicht umgehen können. Im Zweifel werden Sie von ihnen nämlich mit einem Post-it abserviert. So erging es zumindest Carrie mit ihrem Freund Jack Berger. Der Schriftsteller kam mit ihrem Erfolg nicht klar.

25. Mit einem Mann zusammenzuziehen ist kein Spaziergang! Also machen Sie es nicht wie Carrie und stürzen sich in ein Abenteuer, das kaum zu stemmen ist. Besser hat es SJP im wahren Leben gemacht, als sie mit Ehemann Matthew Broderick zusammenzog. Drei Kinder, ein stylisches Zuhause und eine intakte Ehe zeigen, dass man mit dem Richtigen auch nach 17 Jahren glücklich unter einem Dach wohnen kann.

26. Männer werden mit dem Alter nicht zwangsläufig besser so wie ein alter Wein. Bestes Beispiel ist Carries russischer Lover Alexandr Petrovsky (Mikhail Baryshnikov, 67). Diese Liaison haben wir nie verstanden. 

27. Eine wichtige Regel im Umgang mit Männern: „Männer mögen das Feuer entdeckt haben, aber Frauen wissen, wie man damit spielt“, Carrie Bradshaw.

28. Wir nörgeln, wenn wir EINEN Freund haben. Und wir nörgeln, wenn wir KEINEN haben. Für diese Selbsterkenntnis verdienen Carrie und Miranda heute noch einen Orden.

29. Nimm einen neuen Mann als Motivation, um deine schlechten Gewohnheiten abzulegen. Carrie versucht beispielsweise für Aidan, das Rauchen aufzugeben.

Über Freunde:

30. Männer kommen und gehen. Wahre Freundinnen bleiben immer an Ihrer Seite, egal, wie anstrengend Sie gerade sind!

31. Wenn die beste Freundin einsam ist, sollte man aus dem warmen Bettchen steigen und zu ihr fahren ­– sie wird es zu schätzen wissen. 

32. Ebenso: Liegt die beste Freundin in den Wehen und ist dabei ein Kind auf die Welt zu bringen, muss man auch dem romantischsten Abend mit einem Mann den Laufpass geben.

33. Wenn du nicht als Single auf eine Party gehen willst, nimm deinen besten schwulen Freund als Date mit.

über sich selbst:

34. Sarah Jessica Parker ist das beste Beispiel dafür, dass es okay ist, „zu nett“ zu sein. Ob Interview-Termine, Autogramme oder sogar bei der Arbeit – die Schauspielerin gilt als immer freundlich und gut gelaunt. Mit einem Hauch Abneigung bemerkte selbst „US-Vogue“-Chefin Anna Wintour (65) in einem Interview, dass SJP „zu nett sei“.

35. Nicht perfekt und gerade deshalb wunderschön! Sarah Jessica Parker hat eine Riesennase, früher auch eine große Warze am Kinn (ließ sie sich 2010 entfernen). Trotzdem, und da wird niemand widersprechen, ist sie eine der schönsten Frauen der Welt.

36. Haben Sie Spaß mit den sozialen Medien. Auf ihrem Instagram-Account zeigt uns SJP, dass wir all den Socialmedia-Hype nicht allzu ernst nehmen sollten. Unter „sarahjessicaparker“ lässt uns die Schauspielerin an ihrem Alltag teilhaben und postet fleißig Dinge, die sie zum Lachen bringen.

37. Kleidung ist die beste Investition. Das mittlerweile wohl bekannteste Carrie-Bradshaw-Zitat  fasst zusammen, was wir Eltern, Freunden und Ehemännern schon immer vermitteln wollten: „Ich mag mein Geld da, wo ich es sehen kann ... hängend in meinem Kleiderschrank“.

38. Eine Frau muss nicht kochen können. Carries Motto: „Ich bin eher Coco Chanel als Coq au vin“.

39. Familie ist das wichtigste auf der Welt: Schon als Teenager unterstützte SJP ihre alleinerziehende Mutter, indem sie neben der Schule arbeitete und ihren Lohn abgab. Als SJP ihre erste Broadway-Rolle ergatterte, unterstützte ihre Familie sie ebenfalls und zog mit ihr zusammen nach New York. Parker hat sieben Geschwister und Halbgeschwister.

40. Ziehe auf einer Party niemals deine Schuhe aus. Sonst könnte jemand anderes in deinen Manolos nach Hause spazieren.

41. Man muss sich nicht ausziehen, um Erfolg in Hollywood zu haben. In ihren Rollen gab es eine Sache nie: Nacktszenen mit SJP! Selbst in SATC war Carrie die einzige, die man nie nackt zu sehen bekam. Diese Klausel hat sich Parker explizit in ihren Vertrag schreiben lassen.

42. Sicherheitskopien sind ein Muss! Spätestens nach dem Computer-Crash und anschließendem Streit mit Boyfriend Aiden in der Folge „My Motherboard, My Self – Der große Absturz“, wissen endlich auch Frauen dank SATC, was ein Backup ist.

43. Und ebenfalls in dieser Folge gelernt: Ein kaputter Computer sieht am besten aus, wenn man ihn in einen Kaschmir-Pashmina-Schal einpackt.

44. Cosmopolitans gehen immer! Nicht nur, dass der süße Cranberry-Cocktail super lecker ist, das Glas wirkt in der Hand schicker als Sekt-Flöte oder Bierflasche.

45. Es gibt Momente, an denen es besser ist seine „blöde Klappe“ zu halten. Manchmal – und das geben sie nur selten zu – überanalysieren Frauen die Situation.

46. Ruhm kann man nicht planen – und kommt manchmal über Nacht. Als SJP den Zuschlag für „Sex and the City“ bekam, war sie 33 und schon viele Jahre Schauspielerin in Hollywood. Der große Durchbruch und Weltruhm kamen aber erst mit der Kultserie. Von 2010 bis 2011 war sie sogar gemeinsam mit Angelina Jolie die bestverdienende Schauspielerin.

47. No risk no fun! Anfangs habe SJP große Zweifel gehabt, ob sie wirklich die Kolumnistin Carrie Bradshaw in der Serie „Sex and the City” spielen sollte, gestand Parker jüngst bei einer Veranstaltung in New York. „Der Produzent hat mich daraufhin überredet, die ersten beiden Folgen zu machen und dann weiterzusehen. Ich bin am ersten Tag zur Arbeit gegangen, habe es jede Sekunde geliebt und nie wieder zurückgeschaut.“

48. Carrie hat ihr Vermögen in Schuhe und Kleider investiert, aber kein Geld mehr für ihre Wohnung übrig. Also leg dein Geld in Immobilien an (oder doch lieber in Schuhe?).

49. Noch etwas, das wir von Carrie gelernt haben: „Leute gehen aus demselben Grund ins Casino, aus dem sie sich auf Blind Dates einlassen – um den Jackpot zu gewinnen. Aber meistens landen sie pleite und allein in einer Bar.“

50. In Würde altern ist besser als übertriebener Jugendwahn. Botox, Schönheits-OPs? Bei Sarah Jessica Parker Fehlanzeige. Sie steht zu ihren Falten und sieht damit genauso hinreißend aus wie ohne vor 20 Jahren.


Kommentare