Von der Staranwältin zum Reality-Star?
Amal Clooney will ins Fernsehen

Vor ihrer Hochzeit mit George Clooney (54) war Amal Alamuddin (37) als selbstbewusste Anwältin für Menschenrechte bekannt. Mit dem Ring am Finger bewegt sie sich nun angeblich immer weiter Richtung Luxusgattin mit Starambitionen.

Am vergangenen Wochenende wurden George Clooney und seine Frau während einer Partytour auf Ibiza gesichtet – einem Hotspot für Stars wie Paris Hilton (34), Kim Kardashian (34) oder Justin Bieber (21). Zu einer gebildeten Anwältin will diese Szenerie nicht so richtig passen. Oder vielleicht doch?

  • Amal Clooney

    Foto: Getty Images

    Amal Clooney liebt das Scheinwerferlicht

Nachfolgerin für Donald Trump
Angeblich ist Amal Clooney nicht mehr zufrieden damit, lediglich einen berühmten Mann an ihrer Seite zu haben, und selbst ganz versessen auf das Rampenlicht. Wie „Celeb Dirty Laundry“ berichtet, soll sie ein Auge auf die Sendung „Celebrity Apprentice“ geworfen haben, dem Äquivalent zur deutschen Business-Show „Big Boss“. Dort wolle sie nicht als Kandidatin antreten, sondern den Platz von Chef Donald Trump (69) einnehmen, der in dem Format bereits elf Mitarbeitercastings für sein Unternehmen veranstaltet hat.

Neues Zuhause in Hollywood
Und während George Clooney viel Wert auf seine Privatsphäre lege, wolle Amal ihr abgeschiedenes Anwesen am Comer See am Liebsten gegen eine Villa mitten in Beverly Hills tauschen, heißt es weiter. „George dachte, dass Amal ihm helfen würde, seine Träume in der Politik zu verwirklichen und vielleicht eines Tages als Präsident zu kandidieren. Statt wie Bill und Hilary Clinton sind sie ein trashiges Promi-Paar wie Kim und Kanye geworden“, zitierte das Magazin „National Enquirer“ zuletzt einen Informanten aus dem Umfeld des Paares.

Anzeige


Kommentare


Blogs