#pray for nice
So reagieren Promis auf die Anschläge von Nizza

Die Welt ist erschüttert: Am 14. Juli ereignete sich im französischen Nizza ein Terroranschlag, der wieder einmal viele sinnlose Opfer forderte. Auch die Promis sind geschockt und drücken in den sozialen Netzwerken ihre Trauer aus: #PRAYFORNICE

Ausgerechnet am französischen Nationalfeiertag (14. Juli) raste ein Lastwagen in eine feiernde Menschenmenge im südfranzösischen Nizza. Danach schoss der Täter um sich, über 100 Menschen wurden dabei an der Promenade des Anglais verletzt, 10 Kinder sogar getötet wie BILD.de berichtet. Einige Anwesende haben den Anschlag sogar gefilmt, die Bilder sind erschütternd.

Fassungslosigkeit
Unter dem Hashtag #prayfornice finden sich inzwischen zahlreiche Kommentare aus aller Welt – darunter auch Stellungnahmen vieler Prominenter.

So twitterte Schauspielerin Amy Schumer (35) in der Nacht von Donnerstag auf Freitag schlicht: „Genug“.

Chloë Grace Moretz (19) fragte schockiert: „Was passiert in dieser Welt?“ Und „Las Vegas“-Star Josh Duhamel (43) sprach mit seinem Tweet wohl ebenfalls vielen aus der Seele: „Ich bin im Herzen bei Frankreich.“


Große Trauer
Auch viele deutschen Promis nehmen Anteil an der Tragödie. So twitterte Moderator Daniel Boschmann (35): „Perfide, ekelhaft, verachtend: Ich kann die Scheiße nicht mehr sehen. Lasst uns für die Menschlichkeit kämpfen – ohne Gewalt!“ Zahlreiche weitere Stars wie Peter Maffay (66) oder „Fifty Shades ofGrey“-Autorin E. L. James (53) drückten per Social Media ebenfalls ihre Gefühle aus, ebenso zahlreiche Politiker und Vereine.

Auch der Papst verurteilte die Tat aufs Schärfste. „Wir bringen vonseiten Papst Franziskus‘ unsere Anteilnahme und Solidarität am Leid der Opfer und des gesamten französischen Volkes zum Ausdruck“, erklärte ein Sprecher des Pontifex laut Radio Vatikan.

Anzeige


Blogs