Neue Kritik für Sarah Lombardi
von Daniela Garrasi
Darum sorgt jetzt ein Fuchs für Ärger

Eigentlich sollte es nur ein netter Post für ihre Fangemeinde sein, doch Sarah Lombardi (24) trat stattdessen auf Instgram eine Welle der Empörung los und wurde prompt zur Tierquälerin deklariert.

Nachdem sie ihren Ehemann Pietro Lombardi (24) betrogen hat und das Paar daraufhin seine Trennung bekannt gab, kriegt die Ex-„Deutschland sucht den Superstar“-Kandidatin ihre Fanbase nur schwer in den Griff. Jetzt gab's via Instagram erneut Gegenwind für die schöne Sängerin. Der Auslöser: Ein Mantel mit Echtpelz.



Echtpelz tragen? "Schäm' dich!"
„Und schon ist Weihnachten vorbei. Hattet ihr ein paar schöne Tage?“, fragt sie ihre Fans zu einem Foto Söhnchen Alessio (1) und bedankt sich brav bei Charlott Fashion für ihre „schöne kuschelige Jacke.“ Soweit, so harmlos - fast. Denn der Hamburger Shop bedankte sich prompt  für das Posting Lombardis und die nette Werbung für den Fuchspelzmantel. Anscheinend zuviel für die Fans der jungen Mutter. Sie ließen ihrem Frust in der Kommentarspalte freien Lauf.

„Warum muss es Echt-Pelz sein. Du hast wohl keine Ahnung, wie die Tiere leiden für sowas. Ganz großer Minuspunkt fürs Karma!“, schreibt ein Follower. „Selbst für deine hässlichen Schuhe sind Lämmer aufs Brutalste gequält worden - und jetzt der Mantel! Schäm' dich!“, steht in einem weiteren Kommentar, während ein anderer User die Grundstimmung der fast 1000 (!) Beiträge unter dem Instagram-Post auf den Punkt zu bringen scheint: „Sympathiepunkte gleich Null.“ Und wie reagiert die vermeintliche Tierquälerin selbst auf die Kritik?

So reagierte Sarah Lombardi auf die Hater
Sie bietet ihren Followern im nächsten Posting schlicht einen Rabatt für ihre Kollektion beim Onlineshop "About You" an, allerdings ohne auf die Hater-Kommentare einzugehen. Keine Frage: Ein dickes Fell hat Lombardi auch ohne Echtpelz-Jacke, aber ihr Lieblingsstück wird sie nach diesem Gegenwind ihrer Fans wohl eher nicht werden.

Anzeige

Kommentare


Blogs