Nächster Nackfoto-Skandal in Sicht?
Gigi Hadid wird von Hackern erpresst

Das größte Horrorszenario vieler Stars wird für Gigi Hadid (20) gerade zur Wirklichkeit: Unbekannte haben ihr Handy gehackt und drohen dem Model nun mit der Veröffentlichung privater Aufnahmen.

Steht der Promiwelt „The Fappening 2.0“ bevor? Gigi Hadid wird aktuell von einer Gruppe Hacker erpresst, die sich Zugriff auf ihr Smartphone verschafft hat. Geht das Model nicht auf die Forderungen ein, wollen die Unbekannten private Inhalte leaken.

  • Gigi Hadid

    Foto: Getty Images

    Gigi Hadid wehrt sich gegen die dreisten Erpresser

Hohe Geldforderungen
Das US-Onlinemagazin „TMZ“ berichtet, dass die Erpresser Kontakt mit Gigi Hadid aufgenommen und ihr damit gedroht haben, private Fotos und Videos zu veröffentlichen. Die Unbekannten haben sich angeblich in ihre iCloud gehackt und wollen nun so viel Profit machen, wie nur möglich.

Gigi schlägt zurück
Gigi Hadid ging bislang nicht auf die Forderungen ein und hat angeblich auch künftig nicht vor, zu zahlen. Stattdessen habe der frischgebackene Victoria‘s Secret-Engel die Behörden eingeschaltet und einen Privatdetektiv auf die Erpresser angesetzt.

Promis und ihre Nacktfotos
Nach dem gigantischen Nacktfoto-Leak im Jahr 2014, der mittlerweile als „The Fappening“ in die Geschichte der Popkultur eingegangen ist, wissen wir alle: Cloud-Speicher sind nicht so sicher, wie die Promis es gern hätten. Diverse Stars und Sternchen wurden damals gehackt und eine ganze Reihe privater Nacktfotos zutage gefördert. Das wohl berühmteste Opfer war damals Oscargewinnerin Jennifer Lawrence (25), die für ihren Ex-Freund Liam Hemsworth (25) offenbar regelmäßig freizügige Fotos schoss. Letzten Endes hat der Skandal ihrer Karriere nicht geschadet – als aufstrebendes Supermodel kann Gigi Hadid auf eine ähnliche Erfahrung aber sicher verzichten.

Anzeige

Kommentare


Blogs