James Franco sorgt für Verwirrung
„Ich bin ein bisschen schwul“

Seit Jahren hält sich hartnäckig das Gerücht, Frauenschwarm James Franco (38) sei eigentlich schwul. In der Vergangenheit machte er immer wieder entsprechende Andeutungen – nun erklärt er, was es damit auf sich hat.

Ist James Franco schwul? Die Sexualität des Schauspielers wird regelmäßig zum Thema – nicht nur unter Fans, sondern auch in den Medien. In einem Interview spricht er nun erneut über die Spekulationen.

  • Foto: Getty Images

    Schwul oder nicht schwul – das ist hier die Frage. James Francos Antwort darauf fällt etwas kryptisch aus

James Franco ist ein Cock Tease
Auch Franco selbst sei aufgefallen, dass sich sowohl Hetero- als auch Schwulen-Kreise stark auf seine Sexualität konzentrieren, erklärt er gegenüber dem „NY Mag“. Warum das so ist: „Naja, weil ich berühmt bin. Deshalb interessieren sich Menschen dafür, mit wem ich Sex habe.“ Er räumt jedenfalls ein, womöglich ein schwuler Cock Tease zu sein – also jemand, der seinem männlichen Gegenüber sexuelle Avancen machen, letztendlich aber nicht mit ihm schläft.
 
Schwul ja, nur beim Sex nicht
Er fühle sich der Schwulen-Community definitiv verbunden und zugehörig, so James Franco weiter: „Ja, ich bin ein bisschen schwul und es gibt einen schwulen James.“ Vor wenigen Wochen bereits hatte der Hollywoodstar, der auch als Künstler tätig ist, gegenüber dem „FourTwoNine“-Magazin Ähnliches verlauten lassen. „Ich denke gerne, dass ich in meiner Kunst schwul bin und in meinem Leben hetero.“ Zugegeben, etwas irreführend. Am Ende gibt es dann aber doch eine hinreichende Antwort. „Wenn es darum geht, mit wem ich Sex habe, dann bin ich hetero.“ Na endlich.

Anzeige

Kommentare


Blogs