Schock-Nachricht
Ben Stiller kämpfte heimlich gegen den Krebs

Kaum jemand hatte davon gewusst: In einem Radiointerview erzählte Hollywood-Star Ben Stiller (50) jetzt überraschend von seiner Krebserkrankung.

Ben Stiller wird vor allem für sein komödiantisches Talent gefeiert und geliebt. Am Dienstag schlug der Schauspieler aber ganz ernste Töne an: In der „Howard Stern Show“ erzählte er für seine Fans völlig überraschend von seiner Krebserkrankung vor zwei Jahren. Jetzt will er aufklären und anderen Männern Tipps geben.

  • Ben Stiller

    Foto: getty images

    Ben Stiller hielt seine Krankheit zwei Jahre lang geheim

Er hat es geschafft
Eins vorweg: . Im Alter von 48 erhielt der Star bei einer Vorsorgeuntersuchung die Diagnose Prostatakrebs, berichtet „The Guardian“. „Es kam aus heiterem Himmel. Ich hatte keine Ahnung“, zitiert ihn die Tageszeitung. Ein Mediziner, der ihm von Robert De Niro (73) empfohlen worden war, stand Stiller damals zur Seite. Der Schauspielkollege war 2003 selbst an Prostatakrebs erkrankt.

Was folgte, war eine Operation, bei der der Krebs erfolgreich entfernt wurde. Auf einer Online-Plattform hat Ben Stiller seine Erlebnisse aus dieser Zeit aufgeschrieben und veröffentlicht: Seit zwei Jahren ist er krebsfrei und endlich bereit, über die schwierige Zeit zu sprechen, denn: Er hat eine Mission.

Ben Stiller setzt sich für Krebs-Aufklärung ein
Ben Stiller ist sich sicher, dass er seine Gesundheit einem bestimmten Test verdankt. Dabei wird die Konzentration des Prostata-spezifischen Antigens (PSA) im Blut ermittelt. Erhöhte Werte können auf eine Erkrankung hinweisen. Der Test ist jedoch umstritten, Kritiker monieren, dass er oft falschen Alarm schlage. Ben Stiller lässt sich laut eigener Aussage bis heute regelmäßig weiter testen und empfiehlt das auch allen anderen Männern. Denn er ist sich sicher: Wäre der Test erst später durchführt worden, wäre es für eine erfolgreiche Therapie zu spät gewesen.

Anzeige

Blogs