Thema

Heidi Klum supersexy für „Galore“
„Ausgezogen fühle ich mich wohler“

Für das Magazin „Galore“ hat Heidi Klum (42) die Hüllen fallen lassen. Im Interview erklärt sie, dass ihr freizügige Shootings nichts ausmachen. Richtig unangenehm ist ihr dafür eine andere Disziplin...

Was Normalos Schweißperlen auf die Stirn treiben würde, ist für Heidi Klum überhaupt kein Problem: Das Supermodel posiert liebend gern in knappen Dessous vor der Kamera. Auch mit 42 Jahren zieht sie selbstbewusst blank.

  • Heidi Klum

    Foto: Getty Images

    Für das Magazin „Galore“ zeigt sich Heidi Klum von ihrer verruchten Seite

Sexy Posen statt langer Reden
„Ich hatte nie Probleme damit, meine Sachen auszuziehen oder mit meinem Körperbild“, verrät Heidi Klum im Interview zum sexy Shooting mit dem „Galore“-Magazin. Viel schwerer falle es ihr, vor Menschen zu sprechen, ihr bleibe dabei vor Angst regelmäßig die Luft weg. Ihr Job als Jurorin in der Castingshow „America‘s Got Talent“ sei genau deswegen eine riesige Herausforderung. Weil die Sendung live ist, übe sie vorher ununterbrochen. „Denn was immer aus meinem Mund kommt, ist raus. Das ist eine Menge Druck.“

Selbstbewusst zum Superstar
Für die verruchten Schwarz-Weiß-Bilder zu posieren, dürfte Heidi Klum wesentlich leichter gefallen sein. Während des Shootings trug sie unter anderem Stücke aus ihrer eigenen „Heidi Klum Intimates“-Kollektion und einen Diamant-BH von Dolce & Gabbana. Dass sich Heidi in ihrer Haut wohlfühlt, ist ihr deutlich anzusehen – und das war schon immer so. „Ich kam in den 90ern von Deutschland nach Amerika mit großen Brüsten und einem breiten Lächeln – das war nicht das, was zu der Zeit gefragt war“, erinnert sich der Exportschlager. „Es war schwer, aber ich war nie deprimiert. Ich dachte mir: ‚Wenn sie mich wollen, dann wollen sie mich, wenn nicht, dann nicht.‘“


Anzeige


Kommentare


Blogs