Victoria’s Secret Engel Erin Heatherton bricht das Schweigen
So groß ist der Druck als Model

Wunderschön, jederzeit in Topform und am besten auch noch gut gelaunt. An Supermodels wie Erin Heatherton (27) werden hohe Erwartungen gestellt. Doch der Druck, ständig perfekt sein zu müssen, hätte sie beinahe kaputt gemacht.

Die Victoria‘s-Secret-Engel gelten für viele Fans als perfekt und die schönsten Frauen der Welt. Erin Heatherton ist eine von ihnen und litt lange unter dem großen Druck, der auf ihr lastete.

  • Erin Heatherton

    Foto: dpa Picture Alliance

    Sie sieht aus wie eine selbstbewusste Frau – war es aber nicht immer: Model Erin Heatherton

Geständnis auf Instagram
Zwischen 2010 und 2013 gehörte Erin Heatherton zum erlesenen Kreis der nach außen hin so selbstsicheren Victoria‘s-Secret-Engel. Und dennoch: Mit sich selbst war die Amerikanerin lange unzufrieden. „Ich hatte Probleme mit meinem Körperbild und dem Druck, die Forderungen nach Perfektion zu erfüllen“, gesteht Heatherton jetzt in einem offenen Instagram-Post. „Ich bin nicht perfekt.“

The breakdown to breakthrough moment in my life has allowed me to become the truest version of myself. In my moment of “failure,” I stood in the face of adversity. I was struggling with my body image and the pressures to fulfill the demands of perfectionism upon me. I am not perfect. Through this struggle, however, I found the strength to love myself. I stood in my power. I thought of one of my favorite quotes, “Nearly all men can stand adversity, but if you want to test a men’s character, give him power” - Abraham Lincoln. I look back on that moment now, and I embrace it. This feeling I once perceived as “failure” was, in truth, a powerful awakening for me to stand behind my purpose in life. I stepped away from hiding behind a fabricated version of myself. I no longer put actions behind my fears and insecurities. I made a choice to redirect my energy to be a catalyst for change. To create a channel for women to become the truest versions of themselves, along with me. (Stay tuned for more...) In the end, if you aren’t being true to yourself, then what the fuck is the point. #rebelwacause #empowerment #womensempowerment#empoweredbyyou

Ein von Erin Heatherton (@erinheathertonlegit) gepostetes Foto am

Liebe dich selbst!
Ihre unsichere Phase hat Erin Heatherton mittlerweile überwunden. „Während dieses Kampfes habe ich die Stärke gefunden, mich selbst zu lieben“, erklärt sie. Mittlerweile könne sie auf diese Zeit zurückblicken und daraus lernen. „Dieses Gefühl, das ich einst als Scheitern wahrgenommen habe, war in Wahrheit ein kraftvolles Erwachen für mich, hinter meiner Bestimmung im Leben zu stehen“, so Erin Heatherton. „Ich hörte auf, mich hinter einer künstlich erzeugten Version meiner selbst zu verstecken.“ Sie wolle sich nicht länger von Ängsten und Unsicherheiten zurückhalten lassen, stattdessen werde sie ihre Energie darauf verwenden, anderen Frauen zu helfen, zu sich selbst zu stehen:„Wenn du nicht ehrlich zu dir selbst bist, was ist dann verdammt noch mal der Punkt?“

 

Anzeige

Kommentare


Blogs