George Clooney erinnert sich
Heiratsantrag für Amal hat wehgetan

Ein Kniefall kann ziemlich schmerzhaft sein – vor allem, wenn sich die potentielle Braut einfach nicht entscheiden kann. George Clooney (54) erinnert sich an seinen Heiratsantrag an Amal Clooney (37).

  • Amal und George Clooney

    Foto: Getty Images

    George Clooney und Amal Alamuddin feierten ihre Hochzeit am 27. September 2014 in Italien

Zu Gast bei „CBS This Morning“ sprach George Clooney zum ersten Mal über seinen Heiratsantrag an Amal. Und seine Liebste hatte keine Ahnung, was ihr blüht, bevor er sich auf die Knie fallen ließ. „Ich wusste zwar schnell, dass ich den Rest meines Lebens mit Amal verbringen will. Aber wir hatten nie darüber gesprochen, bevor ich sie fragte.“

Anzeige

Geglückte Überraschung
George Clooney habe in seinem Haus romantische Musik aufgelegt und Amal völlig überrascht. „Sie sagte einfach immer wieder: ‚Oh mein Gott‘ und ‚Wow‘ – komplett unerwartet.“ Eine Antwort war aus ihr zunächst nicht herauszubekommen – sehr zum Leidwesen des Schauspielers: In dem ohnehin schon aufregenden Moment habe er nur an seine schmerzenden Gliedmaßen denken können. „Ich bin 53 und seit ungefähr 28 Minuten auf meinem Knie, ich brauche jetzt eine Antwort oder mir springt die Hüfte raus. Ich kann womöglich nicht mehr aufstehen.“

Friede, Freude, Eierkuchen
Dass er seiner Liebsten am Ende doch noch ein Ja abringen konnte, macht George Clooney mehr als glücklich. Mit Amal habe er eine Frau im Haus, der es leichtfalle, wichtige Entscheidungen zu treffen und das auch noch viel klüger, als er es selbst je könnte. „Ich habe jemanden, mit dem ich über alles reden kann und der mir wichtiger ist, als jemals jemand zuvor. Das ist wirklich schön.“


Kommentare


Blogs