Amber Heard will unabhängig sein
Mehr als nur Johnny Depps hübsche Frau

Amber Heard (29) ist mehr als nur ein hübsches Accessoire – das gilt sowohl für ihre Ehe mit Superstar Johnny Depp (52) als auch für ihre Karriere. Filmangebote, in denen sie dem Helden nur als schönes Beiwerk dienen soll, lehnt sie dankend ab.

Starke Frauenrollen sind in Hollywood noch immer eine Seltenheit. Amber Heard sucht sich ihre Jobs sorgfältig aus und denkt nicht daran, vor der Kamera das hilflose Dummchen zu geben.

Anzeige

Langweilige Stereotypen
„Ich bekomme etwa einmal im Monat einen Stapel Drehbücher und meistens findet man diese Platzhalter-Mädchen, die da sind, um der männlichen Figur Schwung zu verleihen“, erklärt die gebürtige Texanerin im Interview mit „Elle“. „Wir wissen, dass er lustig ist, weil sie ernst und sauer auf ihn ist. Wir wissen, dass er stark ist, weil sie gerettet werden muss.“ In vielen Filmen sei es der Job der Frau, die Charakterzüge des männlichen Helden zu bestätigen. „Ich meine, wir versuchen das Leben zu imitieren und für mich scheint es wie eine tieftraurige Ungerechtigkeit, dass wir so unkreativ und uninteressant dabei sind, das Leben von Frauen zu repräsentieren.“

Kampf gegen das eigene Aussehen
Im wahren Leben sieht es für Amber Heard mitunter nicht viel besser aus. Gerade an der Seite des 23 Jahre älteren Johnny Depp wird sie auf den ersten Blick als typische Trophy-Wife abgestempelt. „Ich habe das Gefühl, ich müsste ständig gegen mein Äußeres oder gegen die Wirkung meiner selbst kämpfen, wegen der Art wie ich aussehe und mit wem ich zusammen bin.“


Kommentare


Blogs