Zuhause bei Paris Hilton
von Julia Wagner
Die berühmteste Party-Queen der Welt lebt wie eine Königin

Wie es zuhause bei Paris Hilton (32) aussieht, hat uns schon immer interessiert. Jetzt öffnete sie ihre Türen für Regisseurin Sofia Coppola. Sie durfte nicht nur ihren Film „The Bling Ring“ in der Villa des It-Girls drehen, sondern das Heim auch für „Elle“ fotografieren. Und weder Sofia noch wir kommen aus dem Staunen raus.

  • Paris Hilton Villa

    1/5

    Foto: Sofia Coppola

    Im Bett mit Paris Hilton – welcher Fan hat davon noch nicht geträumt. Für Regisseurin und Fotografin Sofia Coppola posiert die Hotelerbin mit Hündchen in ihrem Schlafgemach

Ein goldener Sessel, der aussieht wie ein Thron. Das eigene Konterfei auf Kissen, ein rosa Surfbrett mit Paris-Schriftzug und eine eigene kleine Villa für die Hunde – nein, wir sprechen nicht von Barbie's neuem Haus. Wir sprechen von dem Eigenheim einer anderen Blondine: Willkommen zuhause bei Paris Hilton.

Die Ur-Mutter aller It-Girls und Party-Queens öffnete jetzt für Regisseurin Sofia Coppola (41) Tür und Tor ihrer Villa in Beverly Hills. Coppola durfte für ihren neuen Film „The Bling Ring“ im Eigenheim von Hilton drehen und nun auch für die US-„Elle“ dort fotografieren.

Und sie war wohl von dem üppigen Interieur genauso überrascht wie wir – und das, obwohl Coppola für ihr früheres Werk „Marie Antoinette“ (2006) sogar im Schloss Versailles bei Paris drehen durfte und einige Erfahrung mit Opulenz hat. Coppola:

„Ich habe die Kissen mit Paris' Gesicht darauf gesehen und mich sofort damit selbst fotografiert. Sie ist eine Pop-Ikone und sie kann gut über sich selbst lachen. Ich denke, sie war die erste, die es geschafft hat, ihre eigene Person zu einer Marke zu machen. Ihrem Stil ist sie jedenfalls stets treu“, so Coppola.

Die Villa birgt alles, was man im Eigenheim einer echten Party-Queen erwarten würde: Ein eigener Nachtclub und mehrere Ankleidezimmern – prall bis oben gefüllt mit Kleidung, Schuhen, Schmuck und Sonnenbrillen. „Es gibt im Leben soviel mehr als diese Besitztümer. Aber wenn man sie unbedingt haben will, dann muss man hart arbeiten – so wie ich“, meint die Hotelerbin zu „Elle“.

Anzeige

Der Film „The Bling Ring“ von Sophia Coppola basiert auf wahren Begebenheiten und erzählt die Geschichte von Jugendlichen, die in Los Angeles in die Häuser von Prominenten einbrechen. Paris Hiltons Haus war damals eines davon. „Keine Ahnung, was ich zu den Einbrechern gesagt hätte, wenn ich sie überrascht hätte. Vielleicht 'Ihr braucht echt Hilfe‘ und ‘Ich will meine Sachen zurück'“, so Paris zu „Elle“.

Mehr von Paris Villa gibt es dann in „The Bling Ring“ zu sehen, der am 15. August in den deutschen Kinos anläuft. Die möglichen Zuschauer-Reaktionen auf den Film fasst Regisseurin Sofia Coppola schon mal selbst zusamme: „Wenn es sonst nichts ist, dann werden es zumindest die Kissen sein, auf die die Zuseher fliegen werden. Ich denke, wir werden die wohl produzieren müssen.“

Vergessen Sie schon mal Versailles! Klicken Sie sich lieber in der Bildergalerie durch Paris. Also Paris' Eigenheim, natürlich…


Kommentare


Blogs