Peinlicher Körperschmuck
Peaches Geldof hasst ihre Tattoos

Sie hat 20 Tätowierungen, doch viele von ihnen verabscheut Peaches Geldof (22) heute. Vielleicht sollte sie sich die Namen ihrer Ex-Freunde und die peinlichen Bilder von der Haut entfernen lassen...

  • Foto: splash news

    Peaches Geldof hat 20 Tätowierungen, doch viele von ihnen bereut sie heute

Wer einmal anfängt, sich tätowieren zu lassen, wird schnell süchtig danach, sagt man. So geschehen auch bei Peaches Geldof. Mit 14 Jahren hat sie sich ihr erstes Tattoo stechen lassen und heute prangen 20 Tätowierungen auf ihrem Körper.

Anzeige

Gegenüber der britischen Zeitung „Sunday Telegraph“ sagte sie, dass sie eindeutig zu viel Körperschmuck habe.  Sie hasse ihre Tattoos und gibt ihrem Vater Bob Geldof (59) die Schuld, weil er ihr schon früh erlaubt habe, sich tätowieren zu lassen. „Vierzehnjährige sollten sich nicht tätowieren lassen dürfen“, sagte sie.

Die Sachen aus dieser Zeit seien heute wie „Gefängnisse“ für sie, erzählte Geldof. Unter ihren Tattoos sind Namen von Ex-Freunden und verschiedene Tiere. „Ich verabscheue heute einige der Bilder“, sagte sie dem „Telegraph“ und erzählte, dass sie am liebsten eine neue Haut hätte.

Die bekommt sie natürlich nicht, doch Peaches könnte die peinlichen Tattoos entfernen lassen – Laser sei Dank! Die Dermatologin Maja Hofmann vom Vivantes-Klinikum in Berlin sagte zu „BILD.de“, dass Lasern die effektivste Vorgehensweise sei, bei der es selten zu Narbenbildung komme. 

Für farbige Profi-Tattoos sind etwa 12-15 Sitzungen nötig, nicht so tief gestochene Bilder können hingegen in fünf bis sieben Sitzungen entfernt werden. Pro Behandlung muss mit etwa 150 Euro gerechnet werden. Doch die Kosten dürften für Peaches Geldof wohl das kleinste Problem sein...

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!


Kommentare


Blogs