Vom (Party-) Leben gezeichnet
Liebe Lindsay, was ist mit deinem Gesicht passiert?

Lindsay Lohan hat ihre wilden Zeiten nach eigenen Aussagen hinter sich gelassen. Sie will jetzt brav werden, sich auf ihre Karriere besinnen. Die Beteuerungen der Schauspielerin klingen dieses Mal sogar glaubwürdig. Tragisch: Die Vergangenheit – das wilde Leben – hat tiefe Spuren im Gesicht der erst 25-Jährigen hinterlassen.

  • Lindsay Lohan

    1/5

    Foto: Action Press

    Lindsay Lohan ist 25 Jahre alt. Sie wirkt deutlich älter. Ihr ausgeprägtes Party-Leben hat Spuren hinterlassen. Ihr Gesicht wirkt aufgeschwemmt ...

Die Züge der Schauspielerin wirken aufgeschwemmt, so als habe sie zugenommen. Doppelkinn, Pausbacken. Grotesk: Die Schlauchbootlippen, die teilweise maskenhaften Lächel-Versuche. Lindsay hat sich die Lippen aufpolstern lassen, das ist klar. Hat sie Botox gespritzt? Es scheint so. Aber auch Drogen, Partys und Sorgen haben die junge Frau gezeichnet.

Anzeige

Lindsay Lohan sieht aus wie ein Star kurz vor dem Absturz. Dabei ist das Gegenteil der Fall: Die Zeichen stehen auf Besserung.
 
Die Schauspielerin hat die eigene Talfahrt mal wieder gestoppt. Nach Partyexzessen, Gefängnisaufenthalten und zahllosen Gerichtsverhandlungen befindet sie sich auf einer Art Zielgeraden. Momentan muss sie Sozialdienst leisten und sich einer Psychotherapie unterziehen, nachdem ihr 2007 wegen Trunkenheit am Steuer und Drogenvergehen eine Bewährungsstrafe auferlegt wurde.

Das ist jetzt fast geschafft. Bis Ende März muss Lohan nur noch 14 Tage Sozialdienste und fünf Therapiesitzungen ableisten. Die zuständige Richterin bestätigte, dass die Bewährungshelfer mit Lohans Fortschritten zufrieden seien und die Schauspielerin auf einem  guten Weg sei.

Auch Lindsay beteuert, dass ab jetzt alles anders wird.

In einem Interview mit dem TV-Sender NBC sagte sie, sie habe mit ihrem alten Partyleben abgeschlossen. Lohan: „Das ist nicht mehr mein Ding. Ich war vor ein paar Monaten mit einem Freund unterwegs. Und ich fühlte mich so unbehaglich dabei. Nicht, weil ich in Versuchung gekommen wäre, sondern weil es einfach nicht mehr das Gleiche war wie vorher. Es hat mir keinen Spaß gemacht.“

Am 29. März wird es eine vorerst letzte Anhörung im Fall Lindsay Lohan geben. Laut „E! News“ steht dann noch die Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 3.500 US-Dollar (rund 2.600 Euro) für Lohan aus. Sobald diese beglichen ist, sei die Bewährungsstrafe abgeschlossen.

Auch beruflich scheint sich Lohan zu fangen. Zwar ist noch keine neue Filmrolle in Sicht. Als Model für verschiedene Kampagnen und Magazine konnte sie aber schon wieder vorsichtig Fuß fassen.

Vielleicht kann sich dann auch endlich das Gesicht von Lindsay Lohan erholen, wieder so schön und süß werden wie früher. Liebe Lindsay: Wir freuen uns drauf.

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie doch Fan von Stylebook.de
!

Kommentare


Blogs