Zu lang in der Sonne geshootet, Gisele Bündchen?
Heisses Dekolleté!

Mit ihrem durchtrainierten Körper und den langen Beinen gilt Topmodel Gisele Bündchen (31) als „Hot Chick“. In Malibu sah sie jetzt aber eher nach Brathähnchen aus. Ein fieser Sonnenbrand zeichnete sich auf ihrer Brust ab. Autsch!

  • 1/2

    Foto: splash news

    Am Strand von Malibu zeigt Gisele Bündchen ihr Dekolleté. HOT! HOT! HOT! Doch das ist nicht positiv gemeint. Vom Hals bis zum Bauchnabel zeichnet sich ein fieser Sonnenbrand ab

Sie darf sich unter der Sonne räkeln und im Wasser plantschen. Der Job von Gisele Bündchen sieht oft mehr nach Ferien als nach Arbeit aus. Das Model posiert für Mode-Aufnahmen stundenlang an den schönsten Stränden der Welt – doch manchmal liegt genau hier das Problem.

Anzeige

Für ein aktuelles Schmuck-Shooting von David Yurman verbrachte Gisele Bündchen einen Tag lang am Strand von Malibu. Mit zerfetzer Jeans und verwuscheltem Haar wirkte sie wie ein moderner Hippie. Die Blicke lenkte Bündchen aber vor allem auf ihr heißes Dekolleté. Und das ist wörtlich zu verstehen. Sie trug ein knappes Bikini-Top und hatte offenbar den UV-Schutz vergessen. Vom Hals bis zum Bauchnabel zeigten sich fiese rote Streifen. Sonnenbrand! Alarmstufe Rot!

Eigentlich sollte man ja meinen, dass eine Brasilianerin um die Gefahr der Sonne weiß, offenbar hatte sich Gisele aber mehr auf die Kamera als aufs Eincremen konzentriert. Um einen Brathähnchen-Effekt zu verhindern, hier einige Tipps zum Thema UV-Schutz.

Kommentare


Blogs