Milla Jovovich adoptiert zwei Welpen

Zottelig, klein und süß Milla Jovovich adoptiert zwei Welpen

Kennen sie schon Maya Papaya und Sweet Potatoe? Nein, das sind nicht die neuen Gerichte beim Vietnamesen um die Ecke. So heißt der Familienzuwachs von Milla Jovovich (37). Das singende Model hat zwei Welpen bei sich aufgenommen und präsentiert diese stolz auf ihrer Facebook-Seite.

  • Milla Jovovich

    Foto: Getty Images

    Milla Jovovich

Die neue Yorkshire-Terrier-Malteser-Mix-Hündin von Milla Jovovich heißt „Maya Papaya“. Ihr vierbeiniger Kollege, ein weißer Malteser-Papillon-Mix, hört von nun an auf „Sweet Potato“. Für die ungewöhnlichen Namen der Welpen hat Milla Jovovich auch gleich eine Erklärung parat. „Maya Papaya (so süß, aber einer der dümmsten Hunde, die ich je gesehen habe, lol!) – meine fünf Jahre alte Tochter hat ihr den Namen gegeben“, schreibt Tierfreundin Milla auf Facebook. Zu ihrem zweiten Welpen gibt sie bekannt: „Sweet Potato (dazu muss ich nichts mehr sagen, Niedlichkeit spricht für sich selbst) – ich habe sie so genannt, weil sie süß IST. Wie eine kleeeeine Kartoffel.“

Anzeige


Na, da scheint Milla Jovovich ja ganz schön vernarrt in ihren Familienzuwachs zu sein, und ihre fünfjährige Tochter Ever Gabo bestimmt auch. Mit der Erziehung der süßen Welpen klappt es aber noch nicht so ganz. Gerade „Maya Papaya“ scheint ein kleiner Wildfang zu sein. „‚Maya Papaya‘ jagte mich gestern um 2 Uhr morgens im Kreis um mein Auto herum. Barfuß und ohne meine Brille habe ich versucht, sie einzufangen! Und als ich sie schließlich eingefangen hatte, pinkelte sie freudig auf den Küchenboden!“


Tja, zwei so kleine Welpen halten eben auch eine Milla Jovovich auf Trab. Sicher ein ungewohntes Gefühl für die 37-Jährige, die in ihren verschiedenen Jobs als Schauspielerin, Sängerin, Model und Designerin sonst alles fest im Griff hat.

Kommentare



Blogs