Zac Efron soll Drogenprobleme haben
Heimlicher Entzug schon vor Monaten?

Nicht noch ein gefallener Kinderstar: Zac Efron (25) soll sich vor fünf Monaten heimlich in eine Entzugsklinik begeben haben – doch die Öffentlichkeit erfährt erst jetzt davon. Offenbar hatte der Schauspieler Probleme mit Alkohol. Angeblich war sogar Kokain im Spiel!

  • Nach außen gab er den Vorzeigeschauspieler, doch privat hatte Zac Efron offenbar Probleme mit Alkohol und Drogen

    Foto: Getty Images

    Nach außen gab er den Vorzeigeschauspieler, doch privat hatte Zac Efron offenbar Probleme mit Alkohol und Drogen

Beim Toronto Film Festival zeigte sich Zac Efron vor knapp zwei Wochen von seiner besten Seite. Er strahlte in die Kameras und bestätigte: „Mir geht es gut, sehr gut.“ Was zu diesem Zeitpunkt jedoch noch keiner wusste: Der ehemalige „Disney“-Star befand sich etwa fünf Monate zuvor in einer Entzugsklinik, wie „E! Online“ berichtet. Wie lange der Mädchenschwarm dort zugebracht hat, ist allerdings unklar.

Anzeige

War es aber tatsächlich nur der Alkohol – wie vermutet wird –, der den US-Star in die Rehab zwang? Das Klatschportal „TMZ“ behauptet sogar, dass Zac auch unter einer „schweren Kokainsucht“ gelitten habe. „Es war allgemein bekannt, dass er Probleme mit Koks hatte“, verriet ein Informant dem Newsportal.

Mittlerweile soll es Zac Efron jedoch wieder besser gehen. „Er passt auf sich selbst auf und das sieht man auch“, stellt ein Vertrauter bei „People“ klar. Und weiter: „Er ist gesund, glücklich und er trinkt nicht. Er nimmt sich die Zeit, um sich auf die Arbeit zu konzentrieren.“

Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack! Der Schauspieler galt als Vorbild, zum dem viele junge Stars aufschauten. Doch ist er offenbar auch nur einer von vielen ehemalige Kinderstars, die heimlich Probleme mit Alkohol und Drogen gehabt haben sollen: Auch Lindsay Lohan (27), Britney Spears (31) und Macaulay Culkin (33) machten bereits Bekanntschaft mit den Schattenseiten des frühen Ruhms…


Kommentare


Blogs