Ski-Star Maria Riesch
von Christin Ilgner
Beauty-Tipps zum Winterstart

Der Winter ist da – zumindest sportlich gesehen. Denn an diesem Wochenende startet der Ski-Weltcup mit dem ersten Riesenslalom-Rennen in Sölden. Natürlich mit dabei: Doppel- Olympiasiegerin Maria Riesch (26). Auf STYLEBOOK gibt sie die besten Beauty-Tipps für eine gepflegte Winterhaut.

Seit der letzten Saison hat sich bei der sympathischen 26-Jährigen einiges getan. Maria Riesch heißt jetzt Höfl-Riesch. Die Hochzeit mit ihrem  Marcus fand im April statt. 
 
Und noch etwas fällt auf. Höfl-Riesch sieht schlanker und schöner denn je aus. „Ich schaue, dass ich nicht zu viel Zucker und Fett esse. Dafür viel Gemüse, Fleisch und Fisch. Und ich versuche die Milch im Kaffee wegzulassen. Ich trinke nur noch Espresso und schwarzen Kaffee“, sagte sie in einem Interview mit „Bild“.
 
Sieben Kilo hat Maria so verloren. Doch nicht nur auf ihre Figur achtet die Gesamt-Weltcupsiegerin der letzten Saison. Durch ihren Sport ist Maria ständig an der frischen Luft, oft Sonne und extremer Kälte ausgesetzt.  Klar, dass die Sportlerin den ein oder anderen Tipp gegen kalte Füße und eine laufende Nase hat. STYLEBOOK hat sie ihre Winter-Pflegetipps verraten.
 
Wie trocknet die Haut nicht aus, wenn man den ganzen Tag in der Kälte ist? 
Maria: „Bei extremer Kälte ist es wichtig, eine sehr fetthaltige Creme als Kälteschutz zu benutzen. Ansonsten muss man vor allem am Gletscher auf Sonnenschutz mit genügend Lichtschutzfaktor achten“ 

Wie vermeidet man Haarbruch durch das ständige Tragen einer Mütze? 
„Glücklicherweise habe ich sehr gesundes und strapazierfähiges Haar. Trotzdem benutze ich nach jeder Haarwäsche Pflegespülung und ab und zu auch eine Haarkur.“ 

Anzeige

Welches sind Ihre Lieblings-Winterpflegeprodukte? 
„Ich verwende Produkte von mehreren Marken, z.B. Lancaster Bronzing Sonnencreme oder auch Pflegeprodukte von La Prairie. Mein absolutes Highlight, egal ob im Sommer oder Winter, ist das Gold-Serum von La Prairie, das ich meiner Haut ab und an gönne.“

Wie vermeide ich eine rote, ständig laufende Nase? 
„Dass die Nase in der Kälte läuft, lässt sich leider nicht immer vermeiden. Deshalb möglichst weiche Taschentücher benutzen. Und wenn die Nase trotzdem anfängt wund zu werden, am besten nachts einfach etwas Wund- und Heilsalbe darauf schmieren“ 
 
Ist Sonnenschutz auch im Winter ein Thema? 
„Ja, unbedingt. Zwar ist die Sonne im Winter nicht ganz so intensiv, doch gerade auf dem Berg darf man die UV-Strahlung wegen der Höhe nicht unterschätzen. 
 
Wie bekommt man nach einem Skitag wieder warme Füße? 
„Es ist sehr wichtig, dass man richtig eingefrorene Füße ganz langsam wieder 'auftauen' lässt, also auf keinen Fall die Füße gleich extremer Hitze (warmes Wasser, Sauna, Fön) aussetzen, sondern sich einfach bei normaler Raumtemperatur die Füße etwas reiben. Das dauert zwar dann etwas länger, ist aber weitaus angenehmer.“
 
Welche Beauty-Produkte Maria Höfl-Riesch benutzt und gern trägt, wenn sie nicht gerade auf Skiern steht – im Video!
 
 

Kommentare


Blogs