Ashton Kutcher, Karl Lagerfeld

Ein lustiges Karlchen!
Ashton Kutcher wirbt als Lagerfeld für Kartoffelchips

Dürfen wir Ihnen Darl vorstellen? Ein weißhaariges, affektiertes Karl-Lagerfeld-Lookalike auf Partnersuche. Nach eigenen Angaben eine gute Partie, und das können wir bestätigen. Unter der dicken Schminke und den schweren Klunkern verbirgt sich nämlich ein wahrer Leckerbissen: Ashton Kutcher (34)!

  • 1/4

    Foto: popchips

    Das ist 'Darl‘ alias Ashton Kutcher, ein affektierter Fashion-Fan, der in einem TV-Spot für Kartoffelchips auf Partnersuche geht

Ashton Kutcher ist schon ein lustiges Karlchen – äh – Kerlchen. In einer Werbung für eine amerikanische Chipsmarke schlüpft der „Two and a half Men“-Schönling nämlich in die Rolle von Karl Lagerfeld oder jemandem, der dem Chanel-Designer verdammt ähnlich sieht.

Anzeige

Und als ob das allein nicht schon amüsant genug wäre, begibt sich Kutcher alias ‚Darl’ in diesem Aufzug auch noch auf die Suche nach dem Partner fürs Leben.

Mit weiß gepudertem Haar, dunkler Sonnenbrille, geschminkten Lippen und sogar fingerlosen Handschuhen sitzt er vor der Kamera und näselt selbstverliebt: „Geld schafft Geschmack und ich habe viel von beidem“.

Ein Zitat, das gut auch von Karl persönlich stammen könnte. Der exzentrische Modezar hat schließlich gern einen spitzen Spruch auf den Schmolllippen.

Nicht authentisch ist jedoch der Mini-Hund im Spot. Auch wenn Darls Schoßhündchen ganz entzückend am beworbenen Knabbergebäck schlabbert, der echte Karl ist weder Fan von Hunden noch von Chips. Wie man weiß, besitzt der Wahl-Pariser eine Katze namens Choupette und ernährt sich größtenteils von gedämpftem Obst und Diät-Cola.

Egal! Ashton mimt die Rolle des überzogenen Fashionistas hervorragend und wir würden uns  auf die fiktive Partnerschafts-Annonce zu gern melden – nur auf das Make-up müsste er verzichten... 

Ob Karl Lagerfeld die Werbung wütend macht? Wegen eines anderen Spots aus der Reihe hat Ashton Kutcher bereits Ärger am Hals. Der Schauspieler parodierte da einen Inder - Rassismus-Vorwurf! Dieser Spot wird inzwischen nicht mehr gezeigt.

Kommentare


Blogs