Ungeschminkter Star
Huch, wer ist denn das?

Wer ist das unscheinbare, blonde Mädchen mit Brille? Fast hätten wir sie nicht erkannt: Kelly Osbourne (26), das neue Gesicht der Modelinie „Material Girl“, sieht ohne dickes Make-up aus wie das nette Mädchen von nebenan.

Wer sieht nach einem Acht-Stunden-Flug schon aus, wie aus dem Ei gepellt? Prominente! Da ist der Anblick einer natürlichen Kelly Osbourne in Schlabberlook, mit Brille und ohne viel Make-up geradezu erfrischend sympathisch! Das britische It-Girl landete gestern in Toronto, Kanada, um die neue Herbst-Winter-Kollektion von Madonnas Tochter Lourdes’ Modelinie „Material Girl“ zu promoten. Seit diesem Jahr ist Kelly Osbourne das neue Gesicht für das Fashion-Label und hat damit Taylor Momsen als Testimonial vom Thron gestoßen.

Anzeige

Das Gefühl, das „nette Mädchen von nebenan“ vor sich zu haben, ist beinahe ein natürlicher Reflex – ist uns die Tochter von Ozzy Osbourne (62) doch schon hinreichend durch die Reality-Doko „The Osbournes“ bekannt, die bei MTV ausgestrahlt wurde. Auch haben wir durch die TV-Serie ihr Schicksal geteilt, die Verwandlung vom hässlichen Entlein zum, sagen wir, Schwänchen verfolgt.

Vom pubertären Pummelchen mit Drogenproblemen hat sich Kelly schon lange verabschiedet, auch von Haartönungen in Kreischfarben und Outfits aus Comic- und Punkrock-Design, die sie teilweise selbst entwarf. Stattdessen hat sie ihren eigenen Stil gefunden, immer noch ein bisschen schräg aber so bleibt sie sich treu und macht mittlerweile eine tolle Figur auf dem roten Teppich. Wie zum Beispiel bei der Filmpremiere von „God Bless Ozzy Osbourne”, zu der Kelly in einem Minikleidchen von Manish Arora mit futuristischem Print und XXL-Schultern erschien.

STYLEBOOK findet: Sehr sympathisch, dass Kelly sich nicht eine Stunde auf der Flughafen-Toilette stylt, bevor sie das Gebäude verlässt! Die Natürlichkeit sieht sehr süß aus und steht ihr gut!

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs