Die unglaubliche Verwandlung von Leo, Adele & Co.
Wenn aus Menschen Stars werden

Bewundernd schauen wir auf zu den prominenten Gästen einer Gala oder Filmpremiere. Pannen einmal ausgenommen, sehen sie nicht nur fabelhaft aus, sondern nahezu perfekt. Tagsüber auf der Straße würden wir sie dagegen kaum erkennen, denn dazwischen liegen Welten – oder immerhin Stunden...

  • 1/20

    Foto: Splash News

    Kate Winslet mit dunklem Haaransatz und im unglamourösen Schlabberlook

Was macht Sarah Jessica Parker (47), Scarlett Johansson (27), Johnny Depp (48), Leonardo DiCaprio (37) und anderen Promis abends zum Star? Vormittags sehen die schließlich aus wie Normalos. Was passiert also in der Zwischenzeit? Hier ein kleiner Vergleich zwischen unserem abendlichen Aufbrezeln und dem Make-over der Stars vor einem Event:

WIR immer so:
1. Badezimmer: Duschen, Cremen, Wimperntusche, Haare föhnen, vielleicht knalligen Lippenstift. Oder doch lieber einen dicken Lidstrich?
2. Kleiderschrank: Alles rausziehen, meckern, am Ende doch auf Nummer sicher gehen und für den All-Time-Favorite-Look entscheiden, statt mal richtig mutige Kombis auszuführen. Dafür hohe Schuhe – das reißt es wieder raus.
3. Telefon: Mit den Freundinnen Outfits besprechen, gegenseitig trösten, dass man nichts im Schrank hat. Nochmal umziehen – fertig!

DIE immer so:
1. Wochen vorher: Die Stylistin macht Kleidervorschläge, entsprechende Muster von High-Class-Labels liegen bereits vor, einige sind maßangefertigte Unikate. Dazu werden das Styling und die Accessoires besprochen.
2. Drei Stunden vorher: Der Hairstylist beginnt mit einer Kopfmassage, bevor er färbt, schneidet und die Frisur für den Abend auf das Kleid abstimmt. Dann die große Frage: das Haar aufwendig hochstecken oder doch offen und „undone“ tragen? Denn auch das erfordert ein Styling, keine Strähne wird dem Zufall überlassen!
3. Eine Stunde vorher: Der Make-up-Artist pinselt und tuscht, setzt Highlights, deckt Unreinheiten ab (ja, auch Stars haben Pickel!) und korrigiert Gesichtszüge. Die Produkte müssen Blitzlichtern schmeicheln und Schweinwerfern trotzen.
4. Halbe Stunde vorher: Rein in Robe und High-Heels. Die Stylistin hält passenden Schmuck und Accessoires (meist nur eine Clutch) bereit. Die Schneiderin korrigiert abstehende Nähte und zu lange Säume.
5. Last Minute: noch ein letztes Mal abpudern, Vorhang auf!

Kein Wunder also, dass die Stars am Ende tatsächlich aussehen wie Stars, sie haben schließlich jede Menge professionelle Hilfe. Die unglaublichen Verwandlungen – in der Bildergalerie!

Kommentare


Blogs