Foto: Splash News

Ein fragwürdiger Job
Kim Kardashian auf Werbetafel für Beauty-OPs

Was für ein Schock für Po-Wunder Kim Kardashian (31): Ein mexikanischer Schönheitschirurg hat ein Foto des Reality-TV-Stars für ein riesiges Werbeplakat benutzt – und soll vorher nicht um Erlaubnis gebeten haben! Das gibt Ärger...

  • 1/3

    Foto: Splash News

    Kim Kardashian ist gar nicht begeistert über ihre unfreiwillige Rolle als Werbemodel für Schönheits-Operationen

Wie Kim Kardashian aussehen? Das ist kein Problem, glaubt man dem mexikanischen Schönheitschirugen Dr. Victor Ramirez. Der Beauty-Doc bewirbt seine Praxis mit einem XXL-Bikini-Plakat des kurvigen US-Promis, nur einen Katzensprung von der Grenze Kaliforniens entfernt.

Anzeige

Problem: Kim Kardashian will von der Anzeige nichts gewusst haben – und  jetzt gegen das Plakat klagen.

Dabei hat Dr. Ramirez eine plausible Erklärung dafür, wie es zu dem Missverständnis kommen konnte. Promi-Blogger Perez Hilton berichtet auf seiner Website, dass der Chirurg „Kim nicht um Erlaubnis fragen konnte, weil er ihre Telefonnummer gar nicht hat.“

Schon mal was von Presseagenturen gehört, lieber Doktor Ramirez? Die Nummer von Kims Anwälten dürfte er jetzt jedenfalls haben ...

Kardashian reagiert so empfindlich, weil sie selbst bisher angeblich – außer Botox – keine chirurgischen Eingriffe in Sachen Schönheit hat vornehmen lassen. Sie besteht darauf, dass ihre Kurven echt sind. Zu bewundern gibt es diese übrigens aktuell auf einem Werbefoto für ihre Unterwäsche-Kollektion „Intimates“, die Kardashian gemeinsam mit ihren Schwestern Kourtney und Khloé entwirft.

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie doch Fan von Stylebook.de!

 

Kommentare


Blogs