Die Popdiva ist nicht wiederzuerkennen
Was ist mit dem Gesicht von Britney Spears passiert?

Verführerische Katzenaugen, sinnliche Lippen und Wangenknochen, die fast schon zu schön sind, um echt zu sein – auf ihren neuen Bildern für das „V Magazine“ ist Britney Spears (34) kaum wiederzuerkennen. Auweia!

Starfotograf Mario Testino (61) hat Britney Spears für die 100. Ausgabe von „V“ abgelichtet. Dabei sind gleich drei unterschiedliche Cover entstanden – eines heißer als das andere.

  • Britney Spears für "V Magazine"

    Foto: Instagram_britneyspears

    Mario Testino hat Britney Spears für "V Magazine" abgelichtet

Oops! She did ist again
Nur wenige Monate, nachdem Britney Spears 1999 mit ihrem ersten Album „Baby One More Time“ im Sturm die Musikwelt erobert hatte, erschien auch die erste Ausgabe des „V Magazine“ mit einem Coverfoto von Mario Testino. 17 Jahre später trifft das Dreiergespann zur Feier der Jubiläumsausgabe wieder aufeinander. Für das Cover habe er nach einer Persönlichkeit gesucht, zu der die Popwelt aufsieht, erklärt Magazingründer Stephen Gan. „Es gab nur eine Antwort: Britney! Sie hat den Status einer Ikone erreicht und wer in unserer Welt ist nicht mit ihrer Musik aufgewachsen?“


It's Britney, Bitch!
In einer Reihe von superknappen Balmain-Outfits zeigt sich das Covermodel extrem sexy. Die zweifache Mutter hat viel trainiert und das sieht man: Britney ist in absoluter Topform. Es scheint, als wäre sie in den 17 Jahren seit der ersten „V“-Ausgabe statt älter fast jünger geworden.

Allerdings weiß jeder Fan, dass das nicht sein kann. Das Popsternchen hat ein bewegtes Leben mit Abstürzen und etlichen Comebacks hinter sich. Und so sind Zweifel angebracht, dass bei dem Cover ordentlich die Photoshop-Retusche gearbeitet hat – oder noch schlimmer sogar der Beauty-Doc an Britney? Uns wäre eine natürliche Britney lieber gewesen.

Got a spray tan...look a little like an Oompa Loompa 😜

Ein von Britney Spears (@britneyspears) gepostetes Foto am

Anzeige

Kommentare


Blogs