Wanne für über 1 Million Euro
Tamara Ecclestone badet im Luxus

Reich und schön. Tamara Ecclestone (27), die Tochter eines kroatischen Models und des Formel 1 Milliardärs Bernie Ecclestone (80) sieht blendend aus und kann sich alles leisten. Was begehrt das Herz eines der reichsten Mädchen der Welt dann noch?

Ein Bad in Ziegenmilch à la Cleopatra gefällig? Oder lieber in Champagner oder Schokolade? Aber es kommt ja nicht auf die Zusätze an, sondern vor allem auf die Wanne! Das erkannt haben will zumindest Tamara Ecclestone und schickte Arbeiter zum Amazonas, die einen Kristall herbei bringen mögen, der so groß ist, dass man drin baden kann.

Absurd? Vielleicht. Aber wer hat, der gibt aus. Und zwar eine Million Pfund (umgerechnet ca. 1,5 Millionen Euro). Für eine Wanne. Denn den Wünschen der Tochter des Formel 1-Chefs Bernie Ecclestone sind keine Grenzen gesetzt. Schließlich gehört Ecclestone mit einem geschätzten Vermögen von rund drei Milliarden Euro zu den reichsten Männern der Welt.

Die hypermoderne Wanne aus Kristall wird sich also ganz hervorragend in ihr rund 55 Millionen Euro Domizil in London fügen, das Papa Bernie ihr gekauft hat. Natürlich verfügt Tamara auch über ein Anwesen in Los Angeles, vor dem all die namhaften Nobelkarossen parken und vielleicht fliegt sie am Wochenende im Privat Jet nach Las Vegas – „just for fun“, erzählt sie im Interview mit Dailymail.

Dabei versuchten die Eltern, ursprünglich aus einfachen Verhältnissen stammend und Self-Made-Milliardäre, stets ihre beiden Töchter nicht zu verwöhnen. Auch Tamara behauptet, sie sei total auf dem Teppich geblieben und sei dazu erzogen worden, den Wert von Geld und Reichtum zu schätzen. Um ein passendes Argument für ihre außergewöhnliche Investition ist sie dennoch nicht verlegen:

„Ich verbringe viel Zeit in der Badewanne, das ist es mir wert!“

Eine andere mögliche Begründung könnte der ewige Konkurrenzkampf mit ihrer jüngeren Schwester Petra Ecclestone (22) sein, die erst kürzlich mit ihrer ca. 5,8 Millionen Euro Hochzeit in den Schlagzeilen stand und zuvor Aaron Spellings Wohnsitz auf einem der Hollywood-Hills für über 100 Millionen Euro erwarb (und bar bezahlte). Angeblich versuchen sich die beiden Schwestern ständig zu übertrumpfen.

Anzeige

Zum Erblassen oder Platzen vor Neid? Nicht wirklich. Wer sich mit einer teuren Badewanne aufheitern muss und in die Schlagzeilen bringen will (hat ja funktioniert) kann einem doch eher Leid tun. Aber auch das hat seinen wohl kalkulierten Sinn, die Werbetrommel muss gerührt werden, denn ab November wird Tamara Star ihrer eigenen Reality Show „Tamara Ecclestone: Billion $$ Girl“. In der ersten Folge wird man sehen, wie Tamara ihre Hunde ins Spa des britischen Traditionshauses Harrods bringt und ihnen für Hunderte von Pfund die Krallennägel pink lackieren lässt.

Das einzige, was ihr jetzt noch fehle, sei eine Karriere, verrät sie „Dailymail“, sie möchte auch selbst etwas erreichen, wie ihr Vater. Bis dahin lässt sie sich einfach bei ihrem täglichen Luxusleben filmen und behauptet ganz keck:

„Aus mir wird noch was. Wartet ab. Geld ist nicht alles.“

Kommentare


Blogs