Foto: W Magazine

Charlize Theron mit kleinem Makel
Ich trage falsche Brüste

Eine verführerische und makellose Charlize Theron (36) schaut uns gerade vom Cover der Februarausgabe des „W“ Magazine entgegen. Ihre Haut schein porenlos und auch ihre Brüste wirken plötzlich viel größer als sonst. Hat sich die Schauspielerin beim Beauty-Doc unters Messer legen lassen oder wurde da mit Photoshop nachgeholfen?

  • W Magazine, Best Performances Issue, Charlize Theron, Brad Pitt, Lynn Hirschberg

    1/5

    Foto: W Magazine

    „W“ Magazine – Best Performances Issue

    Charlize Theron als perfekt gestyltes Covermodel. Nur beim Dekoletté hat sie ein bisschen nachgeholfen

Weder noch! Theron hat sich hautfarbene Fake-Brüste aus Latex ins Dekolleté gesteckt – die sie auch in ihrer neuen Filmrolle trägt. In „Young Adult“ spielt sie die chaotische, geschiedene Kinderbuchautorin Mavis Gary, die wieder in ihre Heimatstadt im US-Bundesstaat Minnesota zieht, um ihre Highschool-Liebe Buddy zurückzuerobern. Aber der Plan verläuft nicht ganz, wie sie es sich erhofft hatte... Am 23. Februar startet der Streifen in den deutschen Kinos.

Anzeige

Im Interview mit dem „W“ Magazine gibt Charlize offen zu: „Ich trag sie (die falschen Brüste)! Wenn du keine Brüste hast, trägst du eben diese Einlagen.“ Das nennen wir erfrischende Ehrlichkeit. Die gebürtige Südafrikanerin ist von Natur aus nämlich nicht gerade mit mit Doppel-D ausgestattet und hat keine Probleme, für Modeljobs ein bisschen nachzuhelfen. Sehr sympathisch!

Aber auch abgesehen von ihrer Oberweite sieht Charlize in der Fotostrecke aus wie eine Schönheitsgöttin, sehr sinnlich und sexy. Mal wirft sie in einer schwarz-weiß Aufnahme die Haare in den Nacken, mal liegt sie divenhaft á la Monroe auf einem luxuriösen Sofa. Wie sie sich in Szene setzen muss, weiß Charlize genau: Als Kind hat sie Ballett getanzt und ist seit ihrer Schauspielkarriere dafür bekannt, mit ihren Outfits fast nie daneben zu liegen. Jüngst trug sie eines der schönsten Kleider bei den Golden Globes.

Die Februarausgabe des „W“ Magazines steht unter dem Dachthema „Best Performances“, quasi als Einstimmung auf die Oscar-Verleihung am 26. Februar. Lynn Hirschberg (Editor at Large) schaut sich über das ganze Jahr hinweg hunderte Filme an, um zu beurteilen, welche Schauspieler besonders gute Leistungen zeigen. Manchmal schaut sie sogar drei Filme an einem Tag. Das gesamte Portfolio ihrer Recherche ist dann in der jährlich erscheinenden „Best Performances Issue“ anzuschauen. Die diesjährige Ausgabe ist mit zwei verscheidenen Covern veröffentlicht worden: Man kann sich zwischen Charlize Theron und Brad Pitt entscheiden. Da haben wir beim Kauf des Heftes die Qual der Wahl...

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs