Thema

Verwirrung um Schläge in der Kindheit
Heidi Klum klärt auf: „Ich liebe meinen Vater“

Ein Interview mit Heidi Klum (40) hatte innerhalb der letzten Stunden für Aufregung gesorgt. Wurde die Moderatorin als Kind vom Vater geschlagen? Völliger Unsinn, stellt sich jetzt heraus. Papa Klum ist nie die Hand ausgerutscht.

Es begann alles mit einem Interview, dass Heidi Klum mit dem „Times Magazine“ geführt hatte. Dabei wurde die „Germany's next Topmodel “-Macherin wie folgt zitiert: „Ich hatte Angst vor ihm. Dafür sorgten Schläge.“ Gewalt im Hause Klum? Weiter hieß es, Papa Günther Klum (67) sei ziemlich streng gewesen. Die ganze Geschichte sei aber völlig falsch von den Medien dargestellt worden, heißt es jetzt.

Anzeige

So ließ Heidi Klum über den Medienanwalt Ralf Höcker bei „Express.de“ ausrichten: „Es wird jetzt so getan, als hätte mein Vater mich verprügelt. Das hat er nicht. Ich komme aus einer anderen Zeit mit anderen Erziehungsmethoden als heute. Ich liebe meinen Vater und ich habe eine super Kindheit gehabt.“ Die Behauptungen, im Hause Klum hätte es früher häusliche Gewalt gegeben, seien gänzlich aus der Luft gegriffen! Rückblickend sieht das blonde Multitalent seine Familie als „völlig normal“ .

Für Heidi Klum selbst würden Schläge für ihre Kinder ebenfalls niemals infrage kommen. „Das funktioniert in meiner Familie nicht. Ich regle Dinge, indem ich mit ihnen spreche.“


Kommentare


Blogs