Veronicas Secret
von Thomas Helbing
Frau Ferres verrät uns ihr Dessous-Geheimnis

Für Schauspielerin Veronica Ferres (51) ist Zeit Luxus. Da passt es doch ganz wunderbar, dass sie jetzt Markenbotschafterin für die Luxusuhrenmarke Maurice Lacroix ist. Grund genug, Frau Ferres zu fragen, wie sie sonst modisch so tickt.

STYLEBOOK.de: Sind Sie Früh- oder Spätaufsteher?
Veronica Ferres: „Bei Dreharbeiten sehr früh, manchmal 4 Uhr. An freien Tagen ein totaler Langschläfer.“

Wie lange brauchen Sie morgens im Bad und was ist ihr Am-Morgen-Standard-Programm?
„Ca. 20 Minuten. Vor dem Duschen mit einer trockenen Bürste den ganzen Körper massieren, dann duschen, Zähne putzen, eincremen, ein wenig Puder, Rouge und Mascara.“

Ihre Standard-Antwort, wenn Sie sich verspäten?
„Sorry, ich habe noch telefoniert.“

  • Veronica Ferres

    Foto: Courtesy of Maurice Lacroix

    Veronica Ferres kommt nie mehr zu spät. Die deutsche Schauspielerin ist neue Markenbotschafterin für die Schweizer Uhrenmarke Maurice Lacroix

Sind Sie eher ein geduldiger oder ungeduldiger Mensch?
„Sehr ungeduldig.“

Was macht Sie nervöser: ein Zeitplan oder keiner?
„Keiner, ich liebe Dispos.“

Können Sie sich noch an Ihre erste Uhr erinnern? Welche Erinnerungen verbinden Sie damit?
„Meine erste Uhr habe ich im Alter von 9 Jahren zur heiligen Erstkommunion von meinen Eltern geschenkt bekommen. Sie hatte ein grünes Lederarmand und römische Ziffern. Ich habe sie immer noch.“

Wie viele Uhren besitzen Sie?
„Zwei von Maurice Lacroix, Modell Aikon und Eliros.“

Was ist Ihnen bei einer Uhr am wichtigsten?
„Gutes Design gepaart mit hochwertiger Qualität.“

Haben Sie schon mal eine Uhr verschenkt?
„Ja, an meine Tochter, Freunde, Eltern. Ein wunderbares Geschenk.“

Gab es einen Zeitpunkt in Ihrem Leben, an dem sich Ihr Kleidungsstil dramatisch verändert hat?
„Ja, als ich mein erstes eigenes Geld verdient habe.“

Wie oft kaufen Sie neue Mode?
„Viel zu oft. Ich liebe Mode, Fashion und Styling.“

  • Veronica Ferres

    1/7

    Foto: getty images

    Veronica Ferres mag nicht nur Uhren, sondern generell Schmuck für den großen Auftritt

Wo kaufen Sie am liebsten neue Kleidung?
„In London und L.A.“

Welche Regeln haben Sie beim Shoppen?
„Nur das zu kaufen, was mir steht. Ich liebe es, Outfits zusammenzustellen.“

Was wollen Sie mit ihrem Styling erreichen?
„Meinen Wohlfühleffekt steigern.“

Welche Art von Frauen ziehen Ihre Aufmerksamkeit auf sich?
„Schönheit fasziniert mich und bedeutet für mich, dass jemand etwas Einzigartiges hat, sei es der Look, das Aussehen oder die Art, sich zu bewegen.“

Können Sie den Blond-Faktor erklären?
„Hat bestimmt mit Blondinenwitzen zu tun.“

Welche Moderegel würden Sie allen Frauen nahelegen?
„Nicht jeden Trend mitzumachen.“

Welchen Modetrends würden Sie sich verweigern?
„Hochwasserhosen, Kariertes, Farbmuster und Birkenstocks.“

In welchem Outfit wären Sie zu jedem Zeitpunkt Ihres Lebens glücklich?
„Im Jumpsuit.“

Wenn Sie all Ihre Kleider bis auf eins weggeben müssten, welches würden Sie behalten?
„Mein Hochzeitskleid von Zuhair Murad.“

Gibt es ein Kleidungsstück, ein Kosmetikartikel oder ein Accessoire, das sie täglich tragen oder benutzen?
„Unterwäsche von Agent Provocateur.“

Wie stylen Sie sich, um jemanden zu überzeugen?
„Ich versuche immer, meine Augen zu betonen und bevorzuge sonst einen leger-eleganten Stil.“

Welche Tricks haben Sie gelernt, die Ihnen das Gefühl geben, etwas kaschieren zu können?
„Sport“

Welcher Look wäre für Sie schwierig oder unbequem?
„Jeden Tag High-Heels zu tragen. Gott sei dank bin ich schon so groß genug.“

Von welchem Teil in Ihrem Kleiderschrank können Sie sich nicht trennen?
„Von ganz alten Lieblingspullis.“

Erinnern Sie sich an Ihren teuersten Fehlkauf?
„Ein Kleid im J.Lo-Stil von Zuhair Murad.“

Wenn Sie sich für eins entscheiden müssten: Schweizer Uhr oder Schweizer Schokolade?
„Schweizer Uhr aus Schweizer Schokolade.“

Anzeige

Blogs