Nach Trennung: Paradis, Perry, Moore
Liebeskummer lohnt sich nicht...

Und schwupps isser weg, der Liebste! Und dafür hast du einen neuen Freund – den Liebeskummer...​

  • 1/3

    Foto: dpa picture-alliance

    Leiden derzeit unter Liebeskummer: Vanessa Paradis ...

Jüngstes Opfer: Vanessa Paradis (39).

Anzeige

SIE ist das Sehnsuchtsweib der Franzosen, Freundin von Karl Lagerfeld, eine Stil-Ikone. Schon mit zarten 14 Jahren und dünnem Stimmchen trällerte sie „Joe Le Taxi“ und verdrehte den Männern den Kopf, obwohl sie sie nicht begehren durften.​

Seit sagenhaften 14 Jahren ist sie die Lebensgefährtin von Weltstar Johnny Depp (48, „Piraten der Karibik“). Eine coole Liebe ohne Trauschein, aber mit zwei Kindern: Jack (9) und Lily-Rose (12). Er sagte erst kürzlich: „Warum heiraten? Es ist immer so, als habe ich sie erst gestern kennen gelernt.“

Das Paar führte eine Traumbeziehung. In Südfrankreich, Los Angeles und auf den Bahamas. Jetzt gibt es plötzlich das Gerücht, Johnny betrüge seine Lebensgefährtin. Bereits im April hatte ein Foto für Rumoren gesorgt, das Depp beim Küssen mit seiner Publizistin Robin Baum zeigt. Die Liebe stehe nach einer Krise nur vor dem endgültigen Aus. „Radar online“ berichtet, Depp habe bereits einen Anwalt konsultiert.​

Am Wochenende wurde Vanessa im Einkaufscenter „The Grove“ in Los Angeles gesichtet. Ungeschminkt, mit dunklen Augenrändern, grauem Teint, schlaffen Haar. Sie krallte sich am Arm ihrer Tochter fest. ​

Ein VIP, der sich ohne Make-up in Los Angeles auf die Straße traut? Ja. Vanessa leidet und gibt ein Signal: Ich sehe fürchterlich aus, weil es mir fürchterlich geht. ER TUT MIR DAS AN!​

Was macht Liebeskummer mit einem?​

Die Mundwinkel zeigen nicht mehr zum Himmel, sondern in Richtung Hölle. Die Körperspannung geht verloren. Man wird zum Ganzkörper-Trauerkloß. Medizinisch ist das leicht zu erklären, emotional schwierig:​ Ausgelöst durch den Verlust des Glückshormons Serotonin wird man trübsinnig, traurig, ängstlich, gefühllos. Die Haare können ausfallen, man nimmt ab, kann nicht schlafen, sich nicht konzentrieren.​

Demi Moore (48) hatte sich durch die Ehekrise mit Ashton Kutcher (33) von schlank auf übermager runtergehungert. Jede Pore ihres ausgemergelten Körpers schreit: KUMMER! ​

Aber es ist Land in Sicht: ​Demi will jetzt ihre Trennung in einer Autobiografie verarbeiten - und abkassieren. ​Schon vor dem Aus der sechsjährigen Ehe hatte sie einen Buch-Vertrag über zwei Millionen Dollar unterschrieben. Der Verlag soll den Vorschuss nun verdoppelt haben, berichtet die britische „Daily Mail“.​

Auch Popstar Katy Perry (27) wirkte nach ihrer Trennung von Gatte Russell Brand (36) zuerst das Gegenteil von happy. Sie trauerte allerdings sehr kurz. Und tröstete sich mit einem Lookalike ihres Gatten beim Plantschen auf Hawaii.​

Denn wie sang einst Schlagerstar Siw Malmkvist (heute 75) so großartig:​

„Liebeskummer lohnt sich nicht, mein Darling.​

Weil schon morgen dein Herz darüber lacht..."​

Kommentare


Blogs