Winslet, Ambrosio, Lange am Airport
Ungeschminkt fliegt es sich leichter

Für Filmstarlets ist das Reisen im Flugzeug täglich Brot. Fast möchte man meinen, sie tun es gern. Schließlich ist die First-Class-Kabine der ideale Rückzugsort vom Blitzlichtgewitter und Star-Dasein. Dort können sie sich mal so richtig schön gehen lassen. Doof nur, wenn beim Check-Out am Airport schon wieder die Paparazzi lauern und das ungeschminkte Gesicht im Foto festgehalten wird.

Irgendwie sympathisch – wenn einige weibliche Stars in den Flieger steigen, unterscheiden sie sich kaum von uns: In Schlabbershirt und Jeans, ungestylten Haaren und ohne Make-up wird nicht viel Gewese ums Styling gemacht. Selbst Anna Wintour soll ja ihre Designerkleidchen im Flieger gegen etwas Bequemeres eintauschen. Warum auch nicht? 
 
Dachte sich eben auch eine Alessandra Ambrosio (30). Als sie kürzlich den Flughafen von Los Angeles verließ, offenbarte das Supermodel, dass sie beim Fliegen komplett auf Schminke verzichtet.

Anzeige

Und auch beim Styling ließ es die brünette Schönheit eher lässig und unspektakulär angehen: In gemütlichen Jeans und Shirt, Fellweste sowie schlichten Stiefeln zog sie ihr LV-Köfferchen hinter sich her, an dem noch ein Nackenrolle baumelt.

Alessandra Ambrosio: ungeschminkt, verpennt und trotzdem süß!

Thomas Helbing Stylebook,
Redaktion

Nicht die einzigen Spuren der Nacht: Auf den ungeschminkten Fotos lässt sich Alessandras verschlafenes Gesicht nicht verbergen. Ihr Verlobter, der Geschäftsmann Jamie Mazur, findet das wohl besonders süß und küsste seine Liebste ganz innig zur Begrüßung.
 
Doch Alessandra Ambrosio ist nicht die Einzige, die von den Strapazen eines Langstreckenfluges nicht gänzlich verschont bleibt. Weitere prominente Beispiele gibt es in der Fotogalerie – sowie einen guten Trick, wie man diese elegant kaschiert.

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie doch Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs