„Superman“: Henry Cavill in „Man of Steel“

Foto: PR & Website des Schauspielers

Henry Cavill ist der neue „Superman“
von Björn Wolfram
Wer ist der Mann aus Stahl?

Es ist die Rolle seines Lebens: Im neuen „Superman“-Spektakel „Man of Steel“ spielt Henry Cavill (30) den überaus attraktiven und mit Mega-Kräften gesegneten Weltretter. Cavill scheint wie gemacht für diesen Part: Schon als Teenager bewies er Helden-Potential...

  • 1/5

    Foto: Website des Schauspielers

    Teenie-Star: Henry Cavill als Torhüter seiner Hockey-Mannschaft in der Highschool. Schon damals wurde er von seinen Mitschülern als Held gefeiert

Henry Cavill hat alles, was ein „Superman“ braucht: Er ist schön, stark, intelligent – und hat Biss! Hollywood brauchte allerdings ein paar Anläufe, um sein Potential zu erkennen: Cavill hatte bereits erfolglos an den Castings für „Batman Begins“ (2005) und „Superman Returns“ (2006) teilgenommen, bis es jetzt endlich mit dem Leinwandhelden-Einsatz klappte.

Anzeige

Dabei hatte der smarte Mr. Cavill bereits als Teenager bewiesen, dass er bereit ist, für das Gute zu kämpfen – in dem Fall: für den sportlichen Ruf seiner Schule. Henry stand im Tor der Hockey-Mannschaft und wehrte viele Pucks ab. Seine Mitschüler feierten ihn dafür.

So schaffte es Cavill sogar, sein Kindheits-Trauma zu überwinden: Weil er lange noch etwas Babyspeck auf den Rippen hatte, wurde er gemobbt. Cavill erinnert sich: „Sie nannten mich 'fetter Cavill'.“ Seine sportlichen Erfolge stählten nicht nur seinen Körper, sondern vor allem auch sein Selbstbewusstsein. 

Genau diese Erfahrungen haben ihn zu dem gemacht, was er jetzt ist: „Superman“! Der Film startet bei uns am 20. Juni. 

Kommentare


Blogs