Alexander Skarsgard: Interview mit dem Star aus der Vampirserie True Blood

Foto: Gert Krautbauer für Syfy

Stylebook trifft Alexander Skarsgard
von Thomas Helbing
Wie riecht der heisseste Vampir Hollywoods?

Wenn sich Alexander Skarsgard auspackt, kann Robert Pattinson einpacken! Seit seiner Rolle in der Vampirserie „True Blood“ gilt Skarsgard als Sexsymbol, fünf Mal wurde er zum „Sexiest Man“ von Schweden gewählt. Jetzt hat sich Calvin Klein den 36-jährigen Schauspieler als Model für den neuen Herrenduft „Encounter“ geschnappt. STYLEBOOK traf den hübschen Skandinavien-Export zum Interview.

  • 1/6

    Foto: ddp images/AP

    Als Jahrtausende alter Wikinger-Vampir Eric Northman verführt Alexander Skarsgard regelmäßig die „True Blood“-Fans vor der Mattscheibe – zum Glück oft genug mit freiem Oberkörper



STYLEBOOK: Alexander Skarsgard als Parfüm-Model – wie fühlt sich das an?
Alexander Skarsgard: Großartig! Das ist meine erste Kampagne überhaupt. Calvin Klein hat noch nie einen Herrenduft mit einem Schauspieler beworben. Ich bin ganz schön stolz, dass ich der Erste sein darf.

Anzeige

Was haben Sie gedacht, als Sie sich zum ersten Mal im Spot und auf den Kampagnenfotos gesehen haben?
Dass alle einen großartigen Job gemacht haben. Ich mag die düstere, mystische Stimmung des Clips, der mich an die Filme deutscher Expressionisten wie Fritz Lang erinnert. Sich allerdings selbst in Godzilla-Größe auf einem Werbeplakat zu sehen –  das ist schon sehr seltsam.

Der Spot erzählt von einer zufälligen Begegnung zwischen Mann und Frau. Wer am Ende wen verführt bleibt offen. Deshalb: Mr. Skarsgard, sind Sie privat ein Ladykiller?
Nein, ich bin Schwede. Und wir Schweden sind nicht so die Machos, sondern für die Gleichberechtigung.

Wie war die Zusammenarbeit mit Lara Stone, die ebenfalls im Spot mitspielt?
Lara ist ein cooles Mädchen und unglaublich lustig. Wir standen vor zwei Jahren schon einmal für die „Vogue“ vor der Linse von Peter Lindberg, übrigens ein toller Fotograf.

Bitte, ganz ehrliche Antwort. Welchen Part von Lara finden Sie besonders sexy: ihre Lippen, ihre Zahnlücke oder ihre Brüste?
Ihren Charakter!

Schönheit ist also nicht wichtig fürs Schauspielen?
Ich glaube, Eitelkeit ist eher ein Hindernis, um als Schauspieler gut zu sein. Stell dir vor, du musst einen alten oder fetten Charakter spielen, dann hast du als selbstgefällige Person ein ziemliches Problem.

Würde Eric Northman, Ihr Charakter aus „True Blood“, „Encounter“ tragen?
Ich glaube, der steht mehr auf einen Tropfen Blut hinter seinem Ohrläppchen. Das ist mehr sein Ding.

Und Alexander Skarsgard?
Ich mag den verlockenden, dunklen, holzigen Geruch. Ich stehe nicht so auf frische, zitrusartige Düfte, deshalb passt der ganz gut zu mir. Aber generell benutze ich selten Parfüm. Der Eigengeruch eines Menschen macht mich mehr an.

Noch Erinnerungen daran, wann Sie zum ersten Mal Parfüm benutzt haben?
Allerdings. Ich war 14 und wollte für ein Schulfest besonders gut riechen. Ein Freund hat mir verschiedene Düfte mitgebracht. Ich habe alle gemixt und mich damit von oben bis unten eingesprüht. Dachte, das wäre cool. War es übrigens nicht. Ich saß dann den Rest des Abends allein und traurig in einer Ecke. Eine Lektion fürs Leben: Weniger ist mehr!

Welchen Geruch mögen Sie am liebsten?
Mein Schnitzel gestern Abend roch schon verdammt geil!

Und welchen Duft mögen Sie gar nicht?
Ich bin in Stockholm aufgewachsen unweit von einer Wurstfabrik. Leider roch das nicht nach frisch gegrillten Bratwürsten, sondern ziemlich eklig und faulig.

Ganz schön viel Fleisch in Ihrem Leben! Deshalb gleich die Überleitung: Ihre Antwort, wenn Calvin Klein Sie bitten würde, für die berühmten Unterhosen zu posieren?
Schauen wir mal!

Hätten Sie denn ein Problem, vor der Kamera fast nackt zu sein?
Das mache ich doch ständig in Filmen und TV-Shows. Also: nein!

Lieber Calvin Klein, wir hoffen, sie lesen das!

Übrigens: Ganz viel Alexander Skarsgard gibt es ab 18. November beim Bezahl-Sender Syfy. Dort wird die 5. Staffel von „True Blood“ immer sonntags ab 20.15 Uhr in einer Doppelfolge ausgestrahlt.

Kommentare


Blogs