Scarlett Johansson spricht über ihr Kind
Stillen als Workout

Seit ihr Kind da ist, hat sich das Leben von Scarlett Johansson (30) deutlich gewandelt. Für Sport fehlt der jungen Mutter nun vermutlich die Zeit, doch die Schauspielerin hat schnell eine Fitness-Alternative gefunden: Sie stillt einfach ihr Baby.

  • Scarlett Johansson

    Foto: Getty Images

    Scarlett Johannson gibt ihrem Kind mit Freude die Brust

Nach der Geburt wollen besonders Hollywoodstars die lästigen Babypfunde so schnell wie möglich loswerden. Scarlett Johansson quält sich dafür aber nicht mit Sit-ups oder Jogging-Einheiten. Die Darstellerin gibt ihrem Kind einfach die Brust. „Es ist der beste Weg, wieder schnell in Form zu kommen“, erzählt die Mutter der kleinen Rose Dorothy einer erstaunten Barbara Walters (85) in einem TV-Interview. Die Talk-Ikone hatte Scarlett Johansson als Gast in ihre Jahresrückblick-Sendung „The 10 Most Fascinating People Of 2014“ eingeladen und förderte so Interessantes zu Tage.

Anzeige

Ganz offen plaudert Scarlett: „Ich stille und ich liebe es.“ Das Leben als Mutter scheint dem „Lucy“-Star gut zu bekommen. „Es ist wunderbar. Es sehr, sehr magisch – und anstrengend“, gesteht die Blondine zwar, legt dann aber nach: „Die Liebe ist einfach unglaublich. Es ist total überwältigend.“

Erst Anfang September kam ihre Tochter namens Rose zur Welt. In einem Interview mit der „Gala“ hatte Scarlett Johansson bereits von ihrem Kind und ihrer neuen Rolle als Mutter geschwärmt. Obwohl sie dort gestand, sich etwas überfordert zu fühlen, behielt sie so intime Details wie ihre Vorliebe fürs Stillen für sich.

Vater von Rose ist der französische Journalist Romain Dauriac, den Scarlett Johansson nach der Scheidung von Ryan Reynolds (38) 2012 kennenlernte. 2013 verlobten sich die beiden und nun sollen sie nur einen Monat nach der Geburt ihres Kindes klammheimlich geheiratet haben. Statt über ihren Mann zu reden, plaudert Scarlett Johansson aber vermutlich lieber noch ein paar Geschichten übers Stillen aus.


Kommentare


Blogs